Ausflüge | 2017/15 - 03. August, S. 31


Dem Himmel so nah


„Lange Nacht der Sterne“ in der Ruppiner Heide


Die Heinz-Sielmann-Stiftung lädt in diesem Sommer wieder zu außergewöhnlichen Naturerlebnissen in ihren Naturlandschaften Döberitzer Heide, Wanninchen, Groß Schauener Seen und Kyritz-Ruppiner Heide ein. Einer der Höhepunkte ist die „Lange Nacht der Sterne“ am 12. August 2017 in der Kyritz-Ruppiner Heide.

Kutsche
Von einer Kutsche aus lässt sich der lilafarbene Heideblütenteppich in der
Ruppiner Heide am besten genießen.
Foto: Jeanette Mrozek

Am Himmel über dem ehemaligen „Bombodrom“ im Nordwesten Brandenburgs leuchten die Sterne besonders hell. Die Dunkelheit der dünn besiedelten Region bei Neuruppin macht es möglich. Mit tatkräftiger Unterstützung des Zeiss-Großplanetariums Berlin wird die Sternenbeobachtung auf dem von der Heinz-Sielmann-Stiftung betreuten Naturschutzgebiet zum unvergesslichen Erlebnis.

Eingeläutet wird die „Lange Nacht“ mit dem Sonnenuntergang über dem riesigen lilafarbenen Heideblütenteppich des früheren Truppenübungsplatzes. Ab 19.30 Uhr beginnt die Sternenbeobachtung auf dem Sielmann-Hügel. Von der Erhebung nahe Pfalzheim kann man den Ausblick in den Himmel am besten genießen. Mit Taschenlampen geht es später am Abend durch die Dunkelheit zurück.

Weitere Infos und Anmeldung: 03322 275634
www.sielmann-stiftung.de