Ausflüge | 2017/10 - 18. Mai, S. 27


Es grünt so grün


Garten- und Parkspaziergänge im Frühling


Nun ist der Frühling nicht mehr zu bremsen. Überall in den Parks und Gärten sprießt und blüht es. So auch im Branitzer Park in Cottbus, wo vom 26. bis 28. Mai 2017 das 7. Gartenfestival stattfinden wird, bei dem sich Gärtnereien, Züchter, Baumschulen, Erzeuger und Händler, die eine tiefe Liebe zum Handwerk erkennen lassen, präsentieren.

TMB
In dieser Erdpyramide im Branitzer Park befindet sich das Grab des Gartenkünstlers Hermann Fürst von Pückler-Muskau.
Foto: Matthias Schäfer
 

Das Rahmenprogramm bietet Gondel- und Kutschfahrten, Konzerte im Grünen und Vorträge über Gartengestaltung sowie Pücklers Abenteuer mit Königin Augusta. Die Kinder können unter anderem bei Duftexpeditionen Pücklers Liebe zum Garten erleben. Mit dem Park Branitz hat Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785 bis 1871) der Nachwelt ein eindrucksvolles Werk hinterlassen.

Er gilt heute als eine Meisterleistung deutscher Gartenkunst des 19. Jahrhunderts. Der Gartenarchitekt erhielt zu seinen Lebzeiten ebenso den Auftrag, den Park Babelsberg in Potsdam zu vollenden. Er bietet heute den perfekten „Welterbe-Blick“ mit der Ausicht auf die Glienicker Brücke, den Park Glienicke, den Neue Garten, den Pfingstberg und den Park Sacrow. Noch bis zum 15. Oktober 2017 zeigt zudem die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg die große Sonderausstellung. „Pückler. Babelsberg – Der grüne Fürst und die Kaiserin“.


7. Gartenfestival  |  26.-28. Mai 2017
Fr 12-18 Uhr, Sa/So 10-18 Uhr
Eintritt: 7,00 € (erm. 6,00 €),
Kinder (bis 14 Jahre) Eintritt frei
www.gartenfestival-branitz.de

Sonderausstellung im Schloss Babelsberg in Potsdam  |  bis 15. Oktober 2017
Di-So 10-18 Uhr, Eintritt: 10,00 € (erm. 8,00 €)
www.spsg.de