1

„Zug zur Zukunft – Wie geht Verkehrswende?“
VBB-Sonderausstellung im Deutschen Technikmuseum

Alle reden über die Verkehrs­wende, der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) setzt sie im Auftrag der Länder Berlin und Brandenburg um. Um den CO2-Ausstoß im Verkehrssektor zu senken, müssen sehr viel mehr Menschen vom eigenen Auto auf den klima­freundlichen öffentlichen Nahverkehr umsteigen. Dazu braucht es mehr Angebote, bessere Leistung, mehr Komfort und auch klimafreundliche Technologien für neue Züge, die ohne Dieselkraftstoffe auskommen.

Grundlage aller Verbesserungen für die Fahrgäste ist zudem der Ausbau und die Modernisierung der Infrastruktur. Besonders mit dem groß angelegten Schienen­ausbau­projekt i2030 wollen Berlin und Brandenburg sowie Deutsche Bahn und VBB die Verkehrswende in der Hauptstadt­region beschleu­nigen. Die Sonder­ausstellung im Deutschen Technik­museum in Berlin bietet den Besu­cher:innen einen anschaulichen Blick in die laufenden Prozesse: Vier Themeninseln geben dabei einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen.

Die Sonderausstellung kann innerhalb der geltenden Öffnungs­zeiten des Deutschen Technik­museums von Dienstag bis Freitag: 9 – 17.30 Uhr und Samstag, Sonntag und Feiertage: 10 – 18 Uhr voraussichtlich bis Ende Mai 2023 besucht werden. Die Eintrittskarte für 8 Euro und ermäßigt 4 Euro gilt am selben Tag für das gesamte Museum und das Science Center Spectrum (Online-Ticketing: technikmuseum.berlin/tickets).

 

Deutsches Technikmuseum
Trebbiner Straße 9, 10963 Berlin
Achtung: Die Ausstellung ist im Museums­bereich Ladestraße zu sehen (Eingang Ladestraße, Zugang über Möckernstraße 26)

Weitere Infos zur Ausstellung:
technikmuseum.berlin
Weitere Infos zum Projekt:
www.i2030.de