Von Tropenwelt bis Parkidylle
Im Potsdamer Norden ist bei jedem Wetter was los

Egal, welches Wetter draußen herrscht, mit einem Ausflug in den Norden Potsdams können Sie bei Kindern immer punkten. Sind sommerliche Temperaturen angesagt, ist auf die Vielfalt des Volksparks Potsdam Verlass. Hier ist alles gestattet: auf dem Rasen lümmeln, Rad fahren, skaten, Tretauto fahren, spielen, toben, grillen und klettern. Kein Spielplatz ist wie der andere: Der Wasserspielplatz lockt kleine Piraten, der Kletterspielplatz die Artisten, die Riesenrutsche alle Wagemutigen.

Sollte es stürmen oder regnen, bietet die Biosphärenhalle mitten im Park kleinen und großen Forschern – für einen extra Eintrittspreis – die Möglichkeit, in eine geheimnisvolle Dschungellandschaft einzutauchen. Die Tour durch das feuchtwarme Naturreich beginnt mit einem Wasserfall, führt über verschlungene Pfade zum Schmetterlingshaus, in die Aquasphäre mit Mangroven und Tiefsee und bis über die Wipfel von 14 Meter hohen Bäumen. Blitz und Donner, knallbunte Tiere und prächtige Tropenpflanzen versetzen Sie und Ihre kleinen
Begleiter in Urlaubsstimmung.

Der Park erstreckt sich vom Süden bis ganz in den Norden über zwei Kilometer. Sie sollten sich also je nach Lust und Laune auf einen der Teilparke beschränken. Angebote für einen Imbiss und Toiletten sind vorhanden. Am besten erreichbar ist der Volkspark Potsdam vom Potsdamer Hauptbahnhof aus mit der Straßenbahnlinie 96 Richtung „Campus Jungfernsee“, steigen Sie an der Haltestelle „Volkspark“ aus – dann stehen Sie direkt vor der Biosphärenhalle.

Die Dschungellandschaft mit 20.000 Pflanzen und vielen exotischen Tieren sowie einem stündlichen Gewitter mit Blitz und Donner versetzt Sie in eine ferne Welt. Verschiedene Ausstellungen bringen den Besuchern die Facetten des Regenwaldes näher, Führungen geben zusätzliche Impulse zu spannenden Themen rund um die Tropen.

Wenn Ihnen nach dem Besuch der Biosphäre noch Zeit bleibt, können Sie nun den Volkspark Potsdam erkunden. Schon Friedrich II. ließ im Norden Potsdams seine Truppen exerzieren, und bis zum Abzug der sowjetischen Streitkräfte blieb das Bornstedter Feld ein militärisches Übungsgelände. Reminiszenzen an diese Nutzung wurden bei der Parkgestaltung zur Bundesgartenschau (BUGA) geschickt eingebaut. Ein System von Wallanlagen – einst Sichtschutz für Militärgerät – steht heute in saftigem Grün oder in Blüte und lädt zum Hangkullern ein. Wo früher Panzer parkten, wachsen nun im Waldpark Rhododendren.

Der Volkspark Potsdam steht für neue Ideen und viele attraktive Angebote zu jeder Jahreszeit. Das ehemalige BUGAGelände inmitten des jungen Stadtteils Bornstedter Feld ist die ideale Parkanlage für die aktive Freizeitgestaltung mit vielen Möglichkeiten für Spiel und Sport und bietet als größte Open-Air-Bühne der Stadt ein Forum für Kultur und Unterhaltung.

Im Januar und Februar können sich Kinder und erwachsene Märchenfreunde in original kirgisiche Jurten kuscheln und auf flauschigen Schaffellen Geschichten lauschen (nomadenland.de, Eintritt ab fünf Euro). Am besten, Sie nehmen wieder die Straßenbahn 96 für den Rückweg. Sollte Sie Ihr Weg bis in den Wiesenpark im Süden geführt haben, können Sie auch mit der Tram 92 ab der Haltestelle „Hannes-Meyer- Straße“ zurückfahren.

 

Extra-Tipp

Führungen durch die Biosphäre Potsdam
Rund 130 verschiedene Tierarten können die Besucher in der Biosphäre Potsdam erleben, außerdem mehr als 20.000 Pflanzen. Da viele Details der Tropenwelt nicht auf den ersten Blick zu entdecken sind, werden regelmäßig Führungen durch das Haus angeboten.

Wer sich während des Tropenrundgangs auf Tauchstation begeben will, der ist bei der Führung „Aquasphäre – Vom Dschungel in die blaue Welt der Ozeane“ genau richtig. Sie findet das nächste Mal am 26. Januar um 15 Uhr statt. An den Ausläufern des Biosphären-Dschungels wartet ein U-Boot darauf, mit den Besuchern die Tiefen des Meeres zu erkunden. Sie erleben die Ozeane von den Mangroven bis zur Tiefsee. Diese ist einerseits geprägt von Dunkelheit, aber auch von der leuchtenden Farbpracht der Tiefseequallen und -fische. Bei der anderthalbstündigen Führung – sie ist geeignet für Kinder ab 10 Jahren – lernen die Besucher verschiedene Tiere kennen und spüren den vielfältigen Beziehungen zwischen Tier, Pflanze und Mensch in den Meeren nach. Außerdem erfahren sie viel über die Bedeutung der Ozeane für das Klima der Erde.

 

Anreise
Hinfahrt: z. B. mit dem RE1 um 12.41 Uhr ab Berlin Hbf
Rückfahrt: z. B. um 17.25 Uhr
Fahrzeit: ca. 24 Minuten

Ticket-Tipp
Die einfache Fahrt von Berlin nach Potsdam kostet 3,60 €.
bahn.de/brandenburg

Volkspark Potsdam
Haupteingang (insgesamt 18 Eingänge)
Georg-Hermann-Allee 101, 14469 Potsdam
Öffnungszeiten:
täglich 5 – 23 Uhr
Eintritt:
bis 28. Februar, regulär und ermäßigt: 0,50 €
vom 1. März bis 30. November, regulär 1,50 €, erm. 0,50 €

Biosphäre Potsdam
Öffnungszeiten:
Mo – Fr 9 – 18 Uhr
Sa, So, Feiertage 10 – 19 Uhr
Eintritt:
regulär 11,50 €, erm. 9,80 €
Kinder (6 – 13 Jahre): 7,80 €
Kleinkinder (3 – 5 Jahre): 4,50 €
Kinder unter 3 Jahre: freier Eintritt
Führungen kosten regulär und für Kinder ab 3 Jahren 5,50 €.
Kleinkinder zahlen 3,30 €.
Um Anmeldung per E-Mail an info@biosphaere-potsdam.de oder unter Tel. 0331 550740 wird gebeten.

 

App DB Ausflug

  • über 280 Touren durch Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt
  • Wander-, Rad- und Kanutouren, Stadtrundgänge, Badespaß und mehr
  • inklusive individueller Anreiseinfos, immer aktuell
  • Filtern nach Aktivität, familienfreundlich, barrierefrei u. v. m.
  • Orientierung per Offline-Karte
  • Events in Brandenburg
  • Routing zu Events und Sehenswürdigkeiten

Gleich herunterladen im Google Play Store bzw. App Store und weitersagen!