Die Schaubude Berlin hat Grund zu feiern: Am 15. Mai wird das Theater 15 Jahre alt. Aus diesem Anlass läuft um 20 Uhr im Video-Stream der Film „Verschlingerin“. In märchenhaft assoziativen Bildern zeigt das Werk haarige Szenen von Müttern und Töchtern. Drei sich eng miteinander verschlingende Geschichten, drei Symptomatiken, die durch den Magen gehen. Drei Köpfe und drei Vorstellungen davon, wie ein Mädchen, eine Frau, eine Großmutter, eine Mutter oder eine Tochter sein soll, darf und doch niemals werden will.

Am 14. Mai um 15 Uhr und am 15. Mai um 11 Uhr steht außerdem eine aufregende Reise ins Märchenland auf dem virtuellen Programm. Das Stück „Bei Vollmond spricht man nicht“ erzählt die Geschichte von Prinzessin Lora. Sie muss sich von ihrem Vater immer anhören, was sie alles nicht darf. Das geht ihr mächtig auf die Nerven. Gleichzeitig ist ihr Vater so sehr beschäftigt, dass er nicht mitbekommt, dass sich Lora aufmacht, des Königs Reich zu erkunden: ein Märchenland mit Zwergen, einer Hexe und dem Riesenkind Mariese.

 

Info & Tickets: schaubude.berlin

 

image_printdrucken