Alle IC (Intercity)- und RJ (Railjet)-Züge auf der Strecke Berlin Hbf – Berlin-Schönefeld Flughafen – Doberlug-Kirchhain – Elsterwerda sind ab dem 28. Juni 2020 für Reisende mit VBB-Fahrausweisen und Tarifangeboten des Nahverkehrs freigegeben. Mitnahmeregelungen, wie zum Beispiel bei der VBB-Umweltkarte, werden auch in den IC- und RJ-Zügen anerkannt.

Darüber hinaus gelten ebenfalls das Brandenburg-Berlin-Ticket, das Brandenburg-Berlin-Ticket Nacht sowie das Quer-durchs-Land-Ticket. VBB-Fahrausweise und Tarifangebote des Nahverkehrs bitte im Vorverkauf lösen, da kein Erwerb in den IC- und RJ-Zügen möglich ist.

Für die Mitnahme von Fahrrädern in den IC- und RJ-Zügen ist eine Fahrradkarte des Fernverkehrs und eine Stellplatzreservierung erforderlich (bei den DB-Verkaufsstellen und auch über Hotline 0180 6 99 66 33 erhältlich). Schwerbehinderte Menschen können die IC- und RJ-Züge mit gültigem Ausweis und Wertmarke ebenfalls nutzen. Für die Mitnahme von Hunden wird ebenfalls der jeweilige Nahverkehrstarif anerkannt. Selbstverständlich gelten darüber hinaus alle Fernverkehrsfahrkarten (auch mit BahnCard-Rabatt).

Bereits seit März verkehren die modernen Doppelstockzüge der IC-Linie im Zweistundentakt zwischen Dresden, Berlin und Rostock und seit 19. Mai weiter bis Warnemünde. Zusammen mit den Zügen der Linie RE5 nach Elsterwerda besteht somit in etwa ein Stundentakt zwischen Berlin und Elsterwerda.

image_printdrucken