Schritt für Schritt hält der Frühling Einzug in den Britzer Garten. Spaziergänger*innen können sich auf ihren Touren durch den Park bereits an ersten Schneeglöckchen, Hamamelis, Narzissen, Scilla und Muscari erfreuen. Aber auch für Kneipp-Fans wird die erste von insgesamt drei Kneipp-Stationen frühlingsfit gemacht.

Ab Mitte März ist die Wassertretstelle am Wiesenbach wieder einsatzbereit. Die beiden verbleibenden Stationen „Armtauchbecken“ und „Kalter Knieguss“ folgen voraussichtlich Mitte April, sobald es keinen Bodenfrost mehr gibt.

Die Tierweiden auf den weitläufigen Wiesen des Britzer Gartens sind besonders bei Kindern beliebt. In den eingezäunten Flächen finden Besucherinnen und Besucher neben Rindern und Schafen ab Ende März auch Ziegenlämmer.

Die kleine Herde Thüringer Waldziegen haben Nachwuchs bekommen. Noch bleiben die kleinen Lämmer gut behütet vor möglichen Fressfeinden im Stall, aber schon bald zeigen sich die knapp 20 Jungtiere dann den kleinen und großen Besucher*innen im Gehege nahe der Milchbar.

Der Britzer Garten ist täglich ab 9 Uhr geöffnet und schließt zwei Stunden nach Kassenschluss – von März bis Oktober um 20 Uhr.

britzergarten.de

 

image_printdrucken