Auf Abenteuertour in der Vinetastadt – Vineta? Die versunkene Stadt? Die neue Abenteuertour weckt den Forschergeist der Podcaster Ingo & René. Denn mit der Regionalbahn RB25, eine der kürzesten Strecken von DB Regio, geht es nach Barth am malerischen Bodden. Hier irgendwo soll sie auf dem Meeresgrund liegen, die sagenhafte Stadt Vineta. Im Vineta-Museum machen sich die beiden erst einmal schlau und staunen: Vineta, heißt es, war die größte Stadt Europas, schön und reich, doch voller Hochmut und Verschwendung. Ein Sturm riss sie schließlich in die Tiefe. Ab und an jedoch soll der Kirchturm zu sehen sein, erfahren Ingo & René. Aber sind sie überhaupt Sonntagskinder, denen das vergönnt ist? Auf jeden Fall probieren die beiden im Museum schon einmal den Tauchhelmanzug, der einst in Barth patentiert wurde, um Schätze aus der Tiefe zu bergen.


Hoch zu Ross zum Bodden, Foto: Martin Flögel

 

Besondere Schätze entdecken die MV-Abenteurer schon wenige Meter weiter: Vineta-Perlen. Farbenfroh leuchten die Glasperlen, die in der Manufaktur zu Schmuck gezaubert werden. Das will Ingo unbedingt einmal ausprobieren und schon kullern die Schweißperlen, als er mit dem Brenner einen Klumpen formt. Ob das gläserne Stück wohl noch eine Perle wird?

Auf dem Weg zum Bodden treibt es das Duo zu den Bernsteinreitern. Vom kleinen Pony bis zum großen Trakehner bietet der Erlebnisreiterhof gleich mehrere Rassen zum Reiten in die vorpommersche Prärie. René ist aufgeregt, saß er doch noch nie auf einem Pferderücken. Wie war das doch gleich mit den Ohren? Mögen die Warmblüter-Pferdedamen die beiden überhaupt?
Vineta haben Ingo & René bei ihrer Erlebnistour zwar nicht entdeckt, aber wie heißt es doch: Alles Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde!

 

Jeden Monat ist eine neue Folge am Start. Den Podcast können Sie auf allen üblichen Platt­formen streamen, zum Beispiel bei Spotify und Apple Podcasts. Mehr Infos und Fotos auch auf bahn.de/treibgut

 

image_printdrucken