„Neuer Rekord beim STADT­RADELN: 8.278 Berliner*innen radeln mehr als 52-mal um die Erde.“ Auch wenn sie bestimmt nicht alle gemeinsam und in einem Peloton geradelt sind, das war schon ein großartiger Erfolg, den der Berliner Senat da letztes Jahr auf seiner Webseite verkünden konnte.

Ob es in diesem besonderen Jahr 2020 wieder neue Rekorde zu  feiern geben wird, hängt jetzt im Wesentlichen von den Berlinerinnen und Berlinern selbst und ihrer  Lust aufs Rad umzusteigen ab. Die größte Rad­kampagne weltweit  mit über 1.400 teilnehmenden Kommunen startet in Berlin  jedenfalls am 2. September und lädt alle dazu ein, ab dann drei Wochen lang ordentlich in die Pedale zu treten.

Alle, die in der Stadt Berlin wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADT­RADELN mitmachen. Eine Registrierung in einem bestehenden Team oder in einem eigenem, neu gegründeten ist ganz einfach möglich unter stadtradeln-berlin.de.

Kai Lehmann, Projektleiter von STADTRADELN Berlin, hofft auf mehr als 10.000 Teilnehmende dieses Jahr, denn das Fahrrad steht aktuell hoch im Kurs. Zudem gilt es den ersten Platz vom letzten Jahr im Bundes­vergleich zu verteidigen. Insbesondere die Region Hannover,
in der das diesjährige STADT­RADELN bereits im Juni stattfand, erweist sich als sportliche Heraus­forderin mit mehr als drei Millionen geradelter Kilometer. | lk

 

Auf dem laufenden (bzw. fahrenden) bleiben unter:
stadtradeln-berlin.de
instagram.com/stadtradeln_ber
twitter.com/stadtradeln_ber

Informativ und investigativ begleitet wird das STADTRADELN dieses Jahr darüber hinaus mit einem eigenen Podcast, der jeden zweiten Freitag erscheint unter stadtradeln.de/podcast und bei allen bekannten Streamingdiensten.

 

image_printdrucken