Spektakuläre Bühnenshow
Beste Stimmung beim Romano-Konzert

Zöpfe. Blonde Zöpfe, wo man nur hinsieht! Nachdem er als Pappfigur einen Monat lang überlebensgroß in ganz Berlin unterwegs war, gab Romano am 26. Oktober endlich sein lang ersehntes Konzert im S-Bahnwerk Schöneweide. Teile der Werkshalle wurden extra für das Event umgestaltet. Auch für das leibliche Wohl der Besucher war mit mehreren Getränke- und Essensständen gesorgt. Als besonderes Highlight ließen zwei Hair Artists den Fans Romano-Zöpfe wachsen. Bereits im Sonderzug, der den Großteil der Besucher vom Ostbahnhof aus direkt in die Werkshalle brachte, war die Stimmung blendend. Als Romano dann pünktlich um 20.30 Uhr aus der ersten fertig renovierten S-Bahn der Baureihe 481 auf die Bühne trat, johlten die über 500 Konzertgäste. „In Berliner Clubs kann man die Nächte im industriellen Ambiente verbringen, hier erlebt man noch echte Industrie“ merkt Peter Buchner, Geschäftsführer der S-Bahn, mit einem Augenzwinkern an. Sämtliche Ticketeinnahmen des ausverkauften Konzerts kommen übrigens der Parkeisenbahn zugute.