Sehen und gesehen werden: Das „Netzwerk Verkehrssicherheit Brandenburg“ hat in diesem Jahr erneut eine landesweite Aktion zur besseren Sichtbarkeit von Fußgängern und Radfahrern initiiert. Vom 22. bis 24. Oktober finden in ganz Brandenburg über 150 Aktivitäten zum Thema statt. Die Vielfalt ist groß und für jedes Alter ist was dabei. Die Angebote reichen von einer Themenwoche in der Kita oder Stadtbibliothek über Plakate in Bussen, Projekte in Grundschulen und Beleuchtungskontrollen an Fahrrädern.

Weil im vergangenen Jahr besonders viel Interesse an Aktionen für Kinder bestanden hat, richtet das Netzwerk diesmal zusammen mit der Verkehrssicherheitskampagne des Landes Brandenburg „Lieber sicher. Lieber leben.“ zusätzlich einen Plakatwettbewerb für Grundschüler der Klassenstufen 1 bis 3 aus netzwerkverkehrssicherheit.de/schulwettbewerb). „Mit der Aktion möchten wir darauf aufmerksam machen, dass Fußgänger und Radfahrer aktiv etwas tun können, um in der dunklen Jahreszeit sicherer unterwegs zu sein“, sagt Marie Hensch vom Netzwerk.

netzwerk-verkehrssicherheit.de/sichtbarkeit2019

image_printdrucken