Berlin steht im Jahr 2021 ganz im Zeichen des freiwilligen Engagements, denn Berlin ist in diesem Jahr Europäische Freiwilligenhauptstadt. Mit dem Titel würdigt das Europäische Freiwilligenzentrum, was Berlin und seine Menschen als freiwillig Engagierte und im Ehrenamt leisten. In der Corona-Pandemie zeigt sich deutlich, wie unendlich wertvoll ihr Einsatz ist, und wie sehr es auf Engagierte gerade in schwierigen Zeiten ankommt.

Dem Berliner Senat und dem Abgeordnetenhaus von Berlin ist es daher besonders wichtig, nicht nur die bewährte Tradition des Aktionstages „Berlin sagt Danke“ fortzusetzen, sondern in diesem Jahr vor allem auch das freiwillige Engagement der Berlinerinnen und Berliner im Bereich der Corona-Hilfen zu würdigen.

So gab und gibt es beispielsweise vielfältige nachbarschaftliche Initiativen, die besonders gefährdete Gruppen, wie Lebensältere und Vorerkrankte, durch Einkaufen gehen, Botengänge und andere Erledigungen unterstützen.

Am Sonnabend, 19. Juni, findet der Aktionstag „Berlin sagt Danke!“ zum sechsten Mal statt. Wie in den vergangenen Jahren werden alle Ehrenamtlichen dazu eingeladen, Kultur- und Freizeiteinrichtungen an diesem Tag und in den Wochen danach kostenlos zu besuchen.

Auch die S-Bahn Berlin unterstützt die Aktion „Berlin sagt Danke!“ in diesem Jahr erneut. Über die Internetseite des Unternehmens werden 150 Gutscheine im Wert von je 45 Euro an ehrenamtlich Engagierte verteilt. Diese können dann bei über 200 Partnern in ganz Deutschland eingelöst werden, unter anderem bei Amazon, H&M, Zalando, C&A, Conrad, Ikea, MediaMarkt, Saturn, Eventim, Toom, Esprit – und vielen weiteren Anbietern.

 

 

image_printdrucken