Die besonders frühen Vögel unter den Ausflüglern können sich schon jetzt einen Überblick über die diesjährigen 48-Stunden-Aktionen des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB) verschaffen. Denn der bringt Fahrgäste auch 2020 an insgesamt fünf Wochenenden wieder in jene Regionen, die für ihre Besucher spannende Ausflüge vorbereitet haben – 48 Stunden lang. Los geht es am 13. und 14. Juni im Baruth-Fläming-Urstromtal mit Glaskunst, einheimischen Wildtieren, charmanten Dörfern und Künstlern und Handwerkern. Im August, September und Oktober folgen dann Oberhavel, der Fläming, Schorfheide-Bahn und die Mecklenburgische Seenplatte.

Detaillierte Informationen zu den 48-Stunden-Veranstaltungen finden Besucher in den separaten Flyern, die etwa sechs Wochen vorher im VBB-Infocenter, bei den Servicecentern der S-Bahn Berlin und der BVG sowie in einzelnen Zügen und den Regionen erhältlich sind. Außerdem zum Download unter vbb.de.

image_printdrucken