Antike Mythen, Labyrinthe und Klangmaschinen – UNIDRAM ­präsentiert wieder einen spannenden Mix unterschiedlichster visueller Theater­formen. Durch die kurzfristige Absage im Herbst 2020 findet das Festival in diesem Jahr im Spätsommer statt. Das Spiel mit den Möglichkeiten um Illusion und Wirklichkeit steht im spannenden Kontrast zu politischen Positionierungen. Mehr als 60 Künstler aus zehn Ländern präsentieren ihre Inszenierungen in Potsdams Kultur­areal Schiffbauergasse.

Ein Festivalhighlight ist die Inszenierung „WORK“ der belgischen Gruppe Cie Claudio Stellato, die eine absurd-komische Kombination aus Performance und Neuem Zirkus zu einem dadaistischen Happening werden lässt. In der Deutschland-Premiere von „Las Hermanas Verán“ zeigt die spanische Andrea Cruz Company, wie die Bilder der Vergangenheit die Gegenwart überfluten – jeder Moment wirkt wie ein Stillleben. ­Weitere Höhepunkte sind die Deutschland-Premieren des niederländischen Musiktheaters BOT sowie die interaktive Produktion „This work about the orange“ der französisch-­italienischen Cie Les 3 Plumes.

 

31. August – 5. September 2021
T-Werk, Waschhaus, Waschhaus Arena, fabrik Potsdam, Hans Otto Theater, Schinkelhalle, museum FLUXUS+, Schirrhof
Infos und Tickets: Tel. 0331 73042626, per E-Mail unter ticket@t-werk.de und auf unidram.de

 

image_printdrucken