Das Museum für Naturkunde Berlin hat ein Pop-up-Ausstellungsprojekt mit dem Titel #WildWalk gestartet und sucht dafür weitere Partnerorte. Leerstehende Ladenlokale im Stadtraum sollen so kurzfristig zu neuem Leben erweckt werden. Die temporäre Ausstellung ist ein Appell, nach vorne zu schauen und Neuanfänge zu wagen. Die erste bespielte Location befindet sich im Rathaus-Center Pankow, wo eine Gruppe von Weißhandgibbons präsentiert wird. Bei den Ausstellungsobjekten handelt es sich um Dermoplastiken, künstliche Tierkörper also, die mit dem originalen Fell überzogen und in handwerklicher und künstlerischer Meisterleistung von den Präparator:innen des Museums zum Leben erweckt wurden. Weitere Dermoplastiken warten darauf, in der Pop-up-Ausstellung gezeigt zu werden – und das Museum für Naturkunde Berlin wartet auf Interessenten. In diesem Sinne: Take a walk on the wild side!

 

Mehr Informationen zum Konzept und Kontakt unter museumfuernaturkunde.berlin

 

image_printdrucken