„Auf der Suche nach Harmonie – Picassos Klassizismus und die Moderne“ lautet der Titel der Ausstellung in Schloss Neuhardenberg im Seenland Oder-Spree, die noch bis zum 26. Juni 2022 zu sehen ist. Sie zeigt zur 20. Jubiläumssaison über 70 Exponate aus den Beständen des Kunstmuseum Pablo Picasso Münster und stellt diese in Dialog mit Gipsabgüssen antiker Skulpturen aus dem Archäologischen Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Zu sehen sind Lithografien, Radierungen, Holzschnitte und Malerbücher, die zu den Höhepunkten des druckgrafischen Schaffens der Kunst der Moderne zählen. Geschaffen von Pablo Picasso, Georges Braque, Henri Laurens und Aristide Maillol zwischen den 1920er- und 1960er-Jahren. Sie vermitteln dem Besucher einen intensiven Einblick in die klassizistischen Tendenzen der Moderne. Klarheit, Symmetrie und Schlichtheit sowie eine lineare Strenge und Körperbetonung in der Bildkomposition wurden seinerzeit wieder zu Leitbildern, nach denen sich viele Künstler richteten.

Und so lässt sich in Neuhardenberg ein Besuch der Ausstellung auch sehr gut mit einem verlängerten Aufenthalt mit Übernachtung kombinieren und eine schöne Zeit in den klassizistischen Gebäuden mit ihrer zurückhaltenden Eleganz genießen. Bei schönem Wetter natürlich auch mit einem Spaziergang und einem Picknick in dem von der englischen Gartenkunst inspirierten Landschaftspark.

 

schlossneuhardenberg.de
reiseland-brandenburg.de

 

image_printdrucken