Parkeisenbahn sagt Danke
Kindereinrichtungen freuten sich über 3.000 Lebkuchenloks

Das zurückliegende Jahr 2020 war auch für die Berliner Parkeisenbahn in der Wuhlheide kein einfaches. Die Corona-Pandemie bescherte der kleinen Bahn starke Ertragseinbrüche aufgrund längerer Stillstandszeiten und deutlich geringerer Fahrgastzahlen. Die geltenden Hygieneauflagen und Abstandsregelungen taten ihr Übriges. Präventionsunterrichte und eine Vielzahl von Veranstaltungen konnten nicht stattfinden.

Dazu zählten leider auch die von langer Hand geplanten Festivitäten zu Weihnachten, die wegen des Lockdowns ausfielen. Was also tun mit den bereits im Sommer bestellten 3.000 Lebkuchenloks? Geschäftsführer Jörg Pfeiffer und seine Parkeisenbahner*innen setzten sich ein hehres Ziel: in schwierigen Zeiten für diejenigen da sein, welche es noch schwerer haben und unter dieser Ausnahmesituation besonders leiden! Also wurden die Lebkuchen an Kinderhospize, Kinderkrebsstationen der Charité und anderer Krankenhäuser, Kinderwohnheime, Einrichtungen für Kinder mit Handicap und die Notaufnahme des Unfallkrankenhauses Berlin verteilt.

Mit dieser Aktion möchten sich die Parkeisenbahner*innen für die Unterstützung aller in 2020 bedanken. Schließlich konnten die Einnahmeausfälle nicht zuletzt auch durch die große Spendenbereitschaft vieler Unterstützer abgefedert werden. Pünktlich zum Saisonstart 2021 werden die Züge dann wieder für ihre kleinen und großen Fans durch die Wuhlheide fahren.

parkeisenbahn.de
facebook.com/parkeisenbahn