Nach einer ersten Open-Air-Phase im Juli wird das beliebte Kulturfestival Nordischer Klang in Greifswald vom 13. bis 30. August mit Konzerten, Ausstellungen sowie weiteren Kulturveranstaltungen vor Ort fortgesetzt. „Brillante Klassik, feurige Barocklieder, beseelter Afro Pop, fröhlicher Swing, groovy Reggae-Soul, treibende Electrobeats, knisternder Flamenco, feinsinniger Jazz, fesselnder Folk, ausgelassene Salsa und puschende Ethnotronica – alles ist dabei, um nicht nur den Norden, sondern auch den Sommer, gehörig zu feiern“, freut sich der Künstlerische Leiter Frithjof Strauß. Die vorwiegend unter freiem Himmel stattfindenden Konzerte werden unter Einhaltung der geltenden Covid19-Schutzmaßnahmen und Hygienevorkehrungen in verschiedenen Greifswalder Veranstaltungsorten realisiert.

Alle sind außerdem herzlich eingeladen, wenn der Nordische Klang am 21. August ab 18 Uhr sein 30-jähriges Jubiläum mit einer Festveranstaltung im Theater Greifswald feiert. Zwischen den Grußworten der Ehrengäste gibt der finnische Akkordeonist Antti Paalanen erste Kostproben seines anschließenden spektakulären Konzerts: Er stampft. Er brüllt. Electrobeats pulsieren. Und dann legt sein Akkordeon los. Auftritte von Paalanen sind spektakulär, wenn er bei gestampftem Rhythmus, Kehlkopfgesang und Electrobeats zu einem Zweikampf mit seinem Instrument antritt.

 

Bahnkund:innen erhalten bei Vorzeigen eines tagesaktuellen MV- oder Quer-Durchs-Land-Tickets an der Abendkasse 10 Prozent Ermäßigung auf Tickets für die Open-Air-Konzerte. Unter nordischerklang.de finden sich alle Informationen zum Festival.

 

image_printdrucken