Neuer Verbund soll ab 2022 Ticketkauf erleichtern

Anfang Juni wurde in Frankfurt am Main die Deutschlandtarifverbund GmbH (DTV) gegründet. Sie ist die neue Dachorganisation im Bereich Tarif im Schienenpersonennahverkehr (SPNV). Die Gründung stellt die Weichen für den letzten großen Schritt zur Liberalisierung des SPNV in Deutschland. Die Verantwortung des bundesweiten SPNV-Tarifs wird von der DB Regio AG an eine wettbewerbsneutrale Gesellschaft übergeben, die allen Eisenbahn-Verkehrsunternehmen (EVU) offen steht.

Der neue Deutschlandtarif soll als bundesweit gültiger Tarif außerhalb von Verbund- und Landestarifen am 1.  Januar 2022 in Kraft treten. Er bündelt dann alle bisherigen Angebote der DB und weiterer Nahverkehrsunternehmen, die auf der Schiene unterwegs sind. Der Deutschlandtarif hat also zum Beispiel keinen Einfluss auf die Angebote des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB).

Die DTV verzeichnet 34 Eisenbahn-Verkehrsunternehmen und Aufgabenträgerorganisationen als Gründungsgesellschafter.