In den rund­erneuerten Talent-Zügen von DB Regio Nordost, die künftig im Netz Elbe-Spree unterwegs sind, ist ein ganz neuer Zug­begleiter mit an Bord: Das Zugportal. Es ist im Handumdrehen über WLAN erreichbar und bietet auf einen Blick alle Informationen rund um die Fahrt. Doch damit nicht genug: Wer aussteigt, kann trotzdem weiter von den Vorteilen des Zug­portals profitieren – denn die Inhalte bleiben auch außerhalb der Züge verfügbar.

Dazu zählen: Nachrichten, Regio­nales, Wissenswertes rund um Sport, Kultur, Naturwissen­schaften sowie Podcasts und Sprachkurse. Wer sich also während der Zugfahrt ent­scheidet, seine Englischkenntnisse aufzufrischen, der wird im Zugportal fündig. Und wenn die Zeit bis zum Ausstieg nicht reicht, um eine Lektion zu beenden – dann kann es auch im Anschluss an die Fahrt weitergehen.

 

Mit dem WLAN verbinden und direkt lossurfen

Sobald das eigene Endgerät an Bord mit dem WLAN verbunden wird, gelangt man über die Weiterleitung zum Zugportal. Und für alle, die die Gelegenheit dazu verpasst haben: einfach während der Fahrt zugportal.de/elbe-spree im Browser eingeben und los geht‘s.

Klare Struktur, kompakte Informationen

Im Zugportal finden Reisende alles wichtige aus Berlin und Brandenburg, dazu Top-Themen auf einen Blick. Wer eher nach Unterhaltung sucht, der wird unter „Podcasts & Sprach­kurse“ fündig. Egal ob aus dem Genre Krimi, Fiction, Unterhaltung, Wissen oder Familie – hier ist für jede:n das Passende dabei.

 

Reisendeninfos in Echtzeit

Ein weiterer Clou des Zugportals sind die Reisendeninfos. Sobald man eingestiegen ist und das Zug­portal öffnet, liefert das Zugportal Echt-zeitdaten zum nächsten Halt, zu Ankunftszeiten sowie Anschlüssen der aktuellen Fahrt. Dieser Service ist an Bord des Zuges verfügbar und bietet so jederzeit die aktuellen Infos zum Reiseverlauf. Kabarettist und Autor Horst Evers hat das Zugportal bereits getestet. Wer sein Fazit sehen will, findet unter bahn.de/elbe-spree ein kurzes Video dazu.

 

image_printdrucken