Das Berliner S-Bahn-Museum schließt sich dem Reigen der Veranstaltungen rund um das Mauerfall-Jubiläum an und dekoriert den Ausstellungsraum kurzfristig um. Aber natürlich bleibt der Fokus trotzdem auf dem öffentlichen Personenverkehr. Die Sonderausstellung trägt den Titel „Mauerfall 1989 – Berlin und Brandenburg grenzenlos mit Bahn und Bus“ und ist zu sehen am 9. und 16. November. Sie berichtet von den turbulenten Tagen im November und Dezember 1989 im Berliner Nahverkehr mit seinen Kuriositäten, weltverändernden Ereignissen und der Freude und Hilfsbereitschaft der Fahrgäste und Betriebspersonale. Die Schau präsentiert zudem umfassend die Fakten der Zeit vor und nach dem 9. November 1989 und ruft mit vielen Fotos die Erinnerungen an diese bewegende Zeit wach.

Die Ausstellung ist am 9. und 16. November jeweils von 11 bis 17 Uhr geöffnet.
Ort: ehemalige unterirdische Toilettenanlage unter der Kreuzung Badstraße/Behmstraße, Zugang auf der Verkehrsinsel
Eintritt: 3 €, Kinder 1 € (7-14 Jahre)
S-Bahn-Museum.de
Bf Berlin-Gesundbrunnen S1, S2, S25, S26, S41, S42, RE3, RE5, RE6, RE66, RB27

 

image_printdrucken