Der Ost-West-Konflikt in Berlin ist das neue Ausstellungsthema im S-Bahn-Museum. Die Schau „Kalter Krieg auf Schienen – die S-Bahn in West-Berlin 1961 – 1989“ zeigt die besonderen Bedingungen, unter denen die S-Bahn im damaligen West-Berlin fuhr. Denn verantwortlich für den Betrieb war die Deutsche Reichsbahn der DDR. Die „Ost-Regie“ über die Züge im Westen bot vielerlei Zündstoff: Die DDR versuchte, die S-Bahnanlagen als ihr eigenes Staatsgebiet zu behandeln, viele West-Berliner boykottierten nach dem Mauerbau das einst sehr beliebte Verkehrsmittel, um der DDR zu schaden.

s-bahn-museum.de

Das Museum hat immer am letzten Sonnabend des Monats von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Ausstellungsort sind die provisorischen Räume des Museums am Bahnhof Gesundbrunnen, Behmstraße/Einmündung Badstraße.
Eintritt: 3 €, Kinder (7 – 14 Jahre) 1 €

Bf Berlin-Gesundbrunnen

image_printdrucken