Die Regionale Verkehrsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH (RVS) stellt zum Schuljahresbeginn am 10. August und in Vorbereitung der Flughafeneröffnung ihr Busliniennetz um. Die Buslinie 744 wird dann neuerdings vom Bahnhof (Bf) Schönefeld über Schönefeld Nord, U-Bf Rudow, Großziethen, U-Bf Lipschitzallee nach Gropiusstadt Gesundheitszentrum fahren und damit für eine komfortable umsteigefreie Verbindung des Ortsteils Großziethen mit der U7 sorgen.

Einschränkend sei angemerkt, dass die Linie 744 aufgrund einer Straßensperrung zwischen Großziethen und Rudow vom 27. Juli bis 21. August geteilt wird und zwischen Bf Flughafen Berlin-Schönefeld und U-Bf Rudow sowie Großziethen An den Eichen und Gropiusstadt Gesundheitszentrum verkehrt.

Darüber hinaus erhält die Linie 743, die bisher zwischen S-Bf Lichtenrade über Großziethen bis Buckow Süd (Stadtgrenze) fährt, eine direkte Flughafenanbindung. Sie verkehrt dann von S-Bf Lichtenrade über Großziethen, Kleinziethen, Waßmannsdorf, Schönefeld (Bahnhof und Flughafen T5) zum neuen BER T1-2. Zunächst wird die Verbindung stündlich angeboten und neu auch am Wochenende. Zwischen Bf Flughafen Berlin-Schönefeld und Bf Flughafen BER T1-2 wird die Linie zum 30-Minutentakt verdichtet und hat Anschluss zum Airportexpress.

Mit Eröffnung des BER und Inbetriebnahme der S-Bahn wird zusätzlich am S-Bf Waßmannsdorf gehalten, wo es dann auch Anschlüsse zum Flughafenstandort West in Selchow sowie zur verlängerten Buslinie 600 von/nach Teltow gibt. Beide Linien sind ein Gemeinschaftsprojekt von BVG und RVS.

image_printdrucken