Aktuell führt der VBB wieder eine Verkehrserhebung in Berlin und Brandenburg durch. Trifft man mit ein bisschen Glück auch auf Sie?

Janik Hoffmann: Ja, ich interviewe seit anderthalb Jahren Fahrgäste und habe gerade Semesterferien – genug Zeit, um Geld für mein Studium als Lebensmittelchemiker zu verdienen. Ich kann mir superflexibel einteilen, wann, wie viel und wo ich arbeiten will. Die passenden Touren buche ich auf einem Online-Portal. Dort gibt es an jedem Tag in der Woche Einsatzmöglichkeiten in der Region, fast rund um die Uhr. Ich selbst wohne in Halle (Saale).

 

In Halle leben – und in Berlin und Brandenburg arbeiten. Wie funktioniert das?
Janik Hoffmann: Ich kann kostenlos mit dem Zug zu meinem jeweiligen Startbahnhof fahren. Und das Beste ist: Das Ticket gilt auch nach Arbeitsschluss. Ist Berlin meine letzte Station, treffe ich mich dort gern mit Freunden zum Feiern.

 

Was macht ein:e Verkehrserheber:in genau?
Janik Hoffmann: Nach einer kurzen Schulung war ich bereits im Team unterwegs. Wir zählen die Fahrgäste und befragen sie. Zum Beispiel: Wo sind Sie eingestiegen? Wo werden Sie aussteigen? Wie sind Sie zur Einstiegshaltestelle gekommen? Der Job ist für mich ein prima Ausgleich zum vielen Sitzen am Schreibtisch während meines Studiums.

 

Jetzt bewerben als Verkehrserheber:in unter res.ivv-berlin.de
Informationen zur Verkehrserhebung gibt es auf vbb.de/Verkehrserhebung

 

image_printdrucken