Die Deutsche Bahn (DB) hat einen wichtigen Meilenstein beim Wiederaufbau der Dresdner Bahn erreicht. Berlins Mobilitätssenatorin Bettina Jarasch (2. v. r.) und der Berliner DB-Konzernbevollmächtigte Alexander Kaczmarek (rechts) haben am 12. Dezember die neue, umfassend umgebaute Verkehrsstation Lichtenrade eingeweiht. Seit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember fährt die S-Bahn in neuer Lage wieder zwischen Lichtenrade und Mahlow. Der Zugang zum Bahnhof auf der West­seite ist nun erheblich kürzer. Eine Rampe führt direkt auf den neuen Bahnsteig, der zunächst ein Gleis bedient. Der Behelfsbahnsteig, der während der Umbauten als Ersatz diente, wird abgebaut. Jetzt besteht Baufreiheit für die Fernbahn der Dresdner Bahn auf dem gesamten Abschnitt zwischen Attilastraße und Mahlow. Im April nächsten Jahres wird auch die S-Bahn zwischen Mahlow und Blankenfelde wieder wie gewohnt fahren.

 

bauprojekte.deutschebahn.com/p/dresdner-bahn

 

image_printdrucken