Im Schlosspark Oranienburg übernachten, wenn alle anderen Besucher schon längst wieder zuhause sind. Mit „Sleeperoo“ ist das ab sofort möglich. Denn pünktlich zum Beginn der Saison hat die Firma jetzt zwei neue Standorte im Programm. „Sleeperoo“, das ist ein großer Würfel mit einem futuristischem Erlebnisbett in dem zwei Personen schlafen können. Ein Panoramadach und große Fenster laden zum Staunen und Sternegucken ein. Der Cube ist auf das Nötigste reduziert, damit man den besonderen Ort auch richtig genießen kann.

In Oranienburg schließt sich hinter dem strahlend weißen Schloss die blühende Parklandschaft an. Zur Abenddämmerung ist man hier für sich dann allein. Und am nächsten Tag kann man auch in der Gegend noch etwas unternehmen. Beispielsweise kann man sich am nahen Lehnitzsee ein Kanu ausleihen und auf der Havel durch die Stadt Oranienburg paddeln.

Neu dabei ist auch der Geopark Eiszeitland im Barnimer Land. Hier übernachtet man in einer von der Eiszeit geprägten Hügellandschaft mit Blick auf „Georg“ das Mammut (Foto). In der Ausstellung „Erfahrung Eiszeit“ geht es durch einen Gletschertunnel und man erfährt, wie Menschen vor 10.000 Jahren das Mammut jagten.

Einmalig und sehr entspannend ist auch eine Wanderung durch die stillen Laubwälder im UNESCO-Welt­natur­erbe Buchenwald Grumsin.

 

reiseland-brandenburg.de

 

image_printdrucken