Seit acht Wochen ist der Kulturzug wieder zwischen Berlin, Cottbus und der niederschlesischen Metropole Wroclaw unterwegs. Erst die Grenzschließung während des Corona-Lockdowns hat den preisgekrönten Publikumsliebling nach vier Jahren stoppen können. Das Team des Kulturzugs unter der Regie von Oliver Spatz, Natalie Wasserman und Ewa Wille hat während dieser Zeit an digitalen Kulturreisen im Internet gearbeitet, die nun auf dem Youtube-Kanal des Kulturzuges zu sehen sind.

Neben einer fünfstündigen Geburtstagsparty wurden zum Europatag und zur Oderpartnerschaft Live-Streams mit Gästen aus beiden Ländern und natürlich viel Kunst und Kultur produziert.

Weiterhin nutzte das Kulturzug-Team die Zeit zur Anpassung des für die Fahrten geplanten Programmes an die aktuellen Hygiene-Bedingungen, um den Fahrgästen zur Wiederaufnahme der Kulturzugfahrten ein sicheres, aber abwechslungsreiches Programm bieten zu können.

An Bord werden Mund-Nase-Bedeckungen, Handschuhe und Desinfektionsmittel vorgehalten. Die Künstlerinnen und Künstler treten im Kulturzug mit Mund-Nase-Bedeckung auf und es gibt weiterhin das Quiz und den Sprachkurs „Polnisch Proviant“.

Der Höhepunkt an jedem Wochenende ist aber das neue Programm für Reisen mit Kindern und Jugendlichen, das jeden Samstag stattfindet. Gestaltet wird dieser Programmpunkt von Theater- und Zirkuspädagogen, die auf der Fahrt für Jung und Alt Übungen und kleine Aufführungen vorbereiten, wie zuletzt den „Ersten Europäischen Maskenball“.

 

Eine Sitzplatzreservierung für 4 € pro Person wird empfohlen. Diese sind in den Agenturen und Reisezentren der Deutschen Bahn erhältlich.

bahn.de/kulturzug

image_printdrucken