Wie wäre es mit einer Extra-Portion Glückshormone? Die gibt es beim Winterwandern in Brandenburg. Dabei muss man kein Wanderprofi sein, es gibt auch zahlreiche kürzere Runden. Die Landschaften bieten in jedem Fall ein traumhaftes Terrain für ein aktives Naturerlebnis. Ideal in Zeiten des „Abstand halten“. Insgesamt gibt es in Brandenburg sogar rund 2.000 Kilometer Wanderwege. Und jede Menge frische Luft gibt es gratis dazu.

 

Rühstädter Elbdeichrundgang

Vom Deich aus lernt man die Prignitz von ihrer schönsten Seite her kennen: Ruhe, Weite und eine einzigartige Naturkulisse erwarten die Besucher. Start und Ziel ist das Besucherzentrum Rühstädt, das bis März nach Bedarf geöffnet ist (Anmeldung für die Besichtigung der Ausstellung bitte per E-Mail an info@nabu-ruehstaedt.de oder telefonisch 038791 806555). Das Besucherzentrum bietet viel­fältige Informationen zur Natur des UNESCO-Biosphärenreservates „Flusslandschaft Elbe – Brandenburg“ und zum Europäischen Storchendorf mit seinen weit gereisten Sommergästen, den Störchen.
Länge: 6 km  |  Dauer: 1,5 Stunden

 

Boden-Geo-Pfad

Der Wanderweg durch die Sperenberger Gipsbrüche ab dem Bahnhof Sperenberg im Fläming ist auch ein Abenteuerspielplatz. Der Weg verläuft zwischen den Gipsbrüchen und Tongruben und lädt zu einer interessanten Entdeckungstour ein. Die Rundtour ist nicht zu lang, verläuft zum Teil auf Pfaden, die Abenteuer versprechen, im leichten Auf und Ab, dazu gibt es reichlich und interessante Informationen zur Geologie dieser Region und zur Geschichte. Eine unbedingt empfehlenswerte Familienwanderung! Für Kinderwagen ist die Tour allerdings aufgrund der pfadreichen Streckenführung leider nicht geeignet.
Länge: 12 km  |  Dauer: 4,5 Stunden

 

Auf geradem Weg um den Krummen See

Die abwechslungsreiche Landschaft der Schorfheide im Barnimer Land lässt sich besonders gut erwandern. Start und Ziel der Tour ist der Bahnhof Friedrichswalde. Der Weg führt zunächst durch das Holzschuhmacherdorf, vorbei am Holzschuhmachererlebniszentrum. Die Umrundung des Krummen Sees beginnt in der Seestraße, führt zwischen Krummem See und Präßnick-See durch und geleitet den Wanderer zurück zum Dorf.
Länge: 6 km  |  Dauer: 1,5 Stunden

 

reiseland-brandenburg.de/unplugged
Bitte beachten Sie bei Ihrer Ausflugsplanung die aktuellen Corona-Regeln.

 

image_printdrucken