Alle fünf Museen der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt sind ab sofort wieder geöffnet – natürlich unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen. Dafür haben sich die Museen gerüstet: Neben einer umfangreichen Beschilderung und der Bereitstellung von Desinfektionsmittel sowie der Anpassung der Leitsysteme, wurde eine maximale Besucherobergrenze für jedes Museum festgelegt.

So werden das Lutherhaus und das Melanchthonhaus in Wittenberg bis auf weiteres von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 10 Uhr bis 16 Uhr öffnen. „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Museen der Öffentlichkeit wieder zugänglich machen können“, sagt Stiftungsdirektor Stefan Rhein. „Wir tun alles, um unseren Gästen einen schönen und zugleich sicheren Aufenthalt zu ermöglichen.“

Unter anderem will die Stifung ihr Angebot für Familien ausbauen. So wird in Wittenberg von Dienstag bis Sonntag die Mitmachausstellung „Der Mönch war’s!“ im Augusteum geöffnet sein: Hier haben Familien die Möglichkeit, sich ein festes Zeitfenster zu buchen und können ganz exklusiv die Ausstellung für circa eine Stunde erkunden.

 

Alle Infos zu den Öffnungen der Museen, den neuen Angeboten, der Buchung eines Zeitfensters sowie alle aktuellen Änderungen
unter martinluther.de

 

Anfahrt:
Hinfahrt z. B. um 8.32 Uhr mit RE3 ab Berlin Hbf bis Lutherstadt Wittenberg Hbf, Rückfahrt z. B. um 15.02 Uhr

Fahrzeit:
1 Stunde 24 Minuten

Ticket-Tipp:
Das Brandenburg-Berlin-Ticket für bis zu fünf Personen gilt auch bis Lutherstadt Wittenberg. bahn.de/brandenburg

 

image_printdrucken