Am zweiten Adventssonntag konnte sich nach zweijähriger Pause endlich wieder der Nikolaus-Express mit einem ganz besonderen Fahrgast auf den Weg zum Spandauer Weihnachtsmarkt machen. Der Name verrät es bereits: Der Nikolaus war mit an Bord und hat vor allem die Augen der kleinen Mitfahrer:innen leuchten lassen. Denn Kindern eine Freude zu machen, das haben sich die Eisenbahner:innen aus der Region Neustrelitz auf die Fahnen geschrieben.

Ihr Nikolaus-Express fährt bereits seit 24 Jahren. Ins Leben gerufen hat ihn seinerzeit Hartmut Zimmermann, ein langjähriger Mitarbeiter von DB Regio Nordost. Der Sonderzug fährt ehrenamtlich, um Waisen und Kindern aus benachteiligten Familien ein unvergessliches Erlebnis zu bescheren. Diesmal nahmen 160 Fahrgäste Platz, davon 65 Kinder und Jugendliche. Eine Vielzahl der Kinder kam aus der sozialen Einrichtung „Arche“, auch geflüchtete Kinder aus der Ukraine waren dabei. Unterwegs gab es für sie alle kleine Geschenke und ein paar Überraschungen.

 

image_printdrucken