1

Kein Platz für Platzhirsche
Neues Rücksicht-Video der S-Bahn ist online

Wildlife-Experte Peter von Faust ist wieder einmal im Berliner Großstadtdschungel auf der Suche nach seltenen Tierarten unterwegs. Er beobachtet zwei junge Platzhirsche dabei, wie sie in weiblicher Begleitung ein Abteil der S-Bahn betreten. Platzhirsche gehen gerne breitbeinig durchs Leben und fallen durch ausladende Körperbewegungen auf. „Das lässt auf einen erhöhten Testosteronwert schließen“, stellt Peter von Faust mit kritischem Blick fest. Prompt landen beide auch schon mit breit gespreizten Beinen in der Mitte des Abteils und ringen um die Aufmerksamkeit des Weibchens. „Manspreading“, fügt Peter von Faust weiter an. „Das urtypische Verhalten des breitbeinigen Platzhirsches.“

Mit diesem Verhalten geht er seinen Mitreisenden gehörig auf die Nerven. Deswegen mahnt der Wildlife-Experte: „Sei kein Platzhirsch und nimm Rücksicht!“

Weitere Videos werden im Abstand von etwa zwei bis drei Wochen auf YouTube veröffentlicht. In der vierten Folge war Peter von Faust dem Sperrbären auf den Fersen, also Fahrgästen, die auf Rolltreppen nicht nur sich selbst im Weg stehen und mit ihrem mangelnden Sozialverhalten schon so manchen Wutanfall ausgelöst haben. Das Video wurde mittlerweile über 248.000 Mal gesehen.

Die  GroßstadtdschungelReihe ist bereits die zweite Staffel der Rücksicht-Videos. Die erste Staffel war mit „Der Horror!“ überschrieben und hat in Anlehnung an Horrorserien von „Netflix“ ebenfalls auf unangemessenes Verhalten im ÖPNV aufmerksam gemacht – zum Beispiel Döner essen oder in der Bahn laut Musik hören.

Wer keine Folge verpassen will, abonniert am besten den YouTube-Kanal: youtube.com/SBahnBerlin.