Da staunen Ingo & Alex nicht schlecht! Was Seehundmännchen sich alles einfallen lassen, um ihre Damen zu bezirzen – sie bölken, klatschen, beeindrucken mit Wasserblasen. Fast meinen die beiden „Treib gut!“-Podcaster, sie seien in einer Flirtschule gelandet. Dabei befinden sie sich in Europas größtem Robbenforschungszentrum in Warnemünde.

Ins reizende Seebad zwischen Leuchtturm, Teepott und den großen Wellen der Ostseefähren hat DB Regio Nordost die MV-Abenteurer diesmal geschickt. Nebst Robbenbalz lernt das Duo vom „Latüchtenwärter“ Klaus – einem echten Warnemünder Original – noch andere lokale Kuriositäten kennen und wundert sich, warum trächtige Kühe in „Warnemünn“ mal als Maßeinheit dienten. Bevor die Zwei Deutschlands coolsten Bahnhof kennen lernen, heißt es: Auf zum Reiten!

Gespannt erwarten sie schon das nächste tierische Erlebnis – von Pferden jedoch keine Spur. Stattdessen kündigt Surf-Lehrerin Fiona einen Wellenritt im besten Hawaii-Style an. Lektion Nummer eins: Paddelübungen im Sand. Erst wenn die Trockenmanöver sitzen, dürfen die Surf-Neulinge samt Brett in die stürmische See. Mal sehen, ob Ingo & Alex die perfekte Warnemünder Welle erwischen …


Foto: Martin Flögel

 

Jeden Monat ist eine neue Folge am Start. Den Podcast können Sie auf allen üblichen Plattformen streamen, zum Beispiel bei Spotify und Apple Podcasts. Mehr Infos und Fotos auch auf bahn.de/treibgut

 

image_printdrucken