Wer es bis jetzt noch nicht geschafft hat, mit dem Kulturzug einmal von Berlin nach Wrocław und wieder zurück zu fahren, der sollte sich sputen. Noch bis zum 1. Januar 2023 ist der Zug zu  unseren polnischen Nachbarn unterwegs, bevor er sich in die Winterpause verabschiedet. Die Mitfahrt lohnt sich, denn auf die Fahrgäste wartet weiterhin ein erlesenes Programm:

 

2. Dezember

Lesung „Justizgeflüster. Geschichten aus Gerichten und Gefängnissen“
Die Gerichtsgebäude in Berlin sind spektakulär – sie werden auch Justizpaläste genannt. Fast alle stammen aus der Kaiserzeit und sind perfekt erhalten. Hier wurde Recht und manchmal auch Unrecht ge­sprochen. Und für die Verurteilten führte der Weg meist in eines der berüchtigten Gefängnisse. Der Jurist Alexander Vogel und der Historiker Arne Krasting haben ein Buch über Orte der Justiz geschrieben. Sie präsentieren sie in ihrem „Justiz­geflüster“ mit spannenden Anekdoten und zahlreichen Fotos. Für die Fahrt im Kulturzug nehmen die beiden auch das juristische Breslau ins Visier. Denn auch die polnische Stadt hat ihre Justizburg und Gefängnisse. Es werden Geschichten von beeindruckend-einschüchternden Gebäuden, spektakulären Prozessen, gewitzten Anwälten, prominenten Häftlingen und unerwarteten Ausbrüchen erzählt. Immer wieder gibt es auch Berührungspunkte zwischen deutscher und polnischer Geschichte. So saß Rosa Luxemburg, einfluss­reiche Vertreterin der europäischen Arbeiterbewegung, in beiden Städten im Gefängnis, ein polnischer Freiheitskämpfer wurde in Berlin zum Tode verurteilt und dann doch begnadigt – und ein preußischer Architekt baute innerhalb von vier Jahren jeweils ein Mustergefängnis in Breslau und Berlin.

 

11. Dezember

„Budde & Band“ erzählen und musizieren mit wilden Tieren
Berlin und Wrocław – zwei typische Großstädte, die Heimat für Mensch und Tier, neuerdings auch für viele wilde Tiere sind. Die Zugfahrt nach Polen führt diesmal über weitere „Stationen“ nach: Tokyo, Detroit, Delhi, Bukarest, London und viele andere Großstädte, in denen Füchse, Affen, Fledermäuse, Kojoten, Bären und andere Tiere zu Hause sind. Die Autorin und Illustratorin Nadia Budde erzählt davon in Bild und Text. Jeremy Fitzkee, Singer-Songwriter aus Philadelphia, und sein langjähriger Kollaborateur, der Bassist Nick Glöckner, spielen im Kulturzug Originale und Cover. Songs, in denen Zug gefahren wird, Songs über Tiere wie Hunde, Bisamratten, Glühwürmchen und andere – und hin und wieder sogar Songs, in denen Tiere Zug fahren.

 

  • Die einfache Fahrt mit dem Kulturzug kostet 19 Euro, Kinder (6 bis 14 Jahre) zahlen 9,50 Euro.
  • Empfohlen wird zudem eine Sitzplatzreservierung für 4 Euro pro Person.
  • Im Fahrpreis eingeschlossen ist die freie Fahrt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in Breslau (Wrocław) für das gesamte Wochenende.
  • Fahrgäste mit Kulturzugticket bekommen zudem Rabatte in ausgewählten Hotels in Breslau (Wrocław).
  • Weitere Informationen und Tickets bahn.de/kulturzug

 

Fahrzeiten bis 10. Dezember:

Abfahrten Kulturzug von Berlin nach Breslau
Freitag | 25. November | 02. Dezember | 09. Dezember
Berlin-Lichtenberg 13.46 Uhr
Berlin Ostkreuz 13.52 Uhr

Samstag | 26. November | 03. Dezember | 10. Dezember
Berlin-Lichtenberg 08.26 Uhr
Berlin Ostkreuz 08.32 Uhr

Abfahrten Kulturzug von Breslau nach Berlin
Freitag | 25. November | 02. Dezember | 09. Dezember
Breslau Hbf (Wrocław Główny) 20.10 Uhr

Sonntag |27. November | 04. Dezember
Breslau Hbf (Wrocław Główny) 17.25 Uhr

 

Fahrzeiten ab 11. Dezember:

Abfahrten Kulturzug von Berlin nach Breslau
Freitag | 16. Dezember | 23. Dezember | 30. Dezember
Berlin-Lichtenberg 14.43 Uhr
Berlin Ostkreuz 14.48 Uhr

Samstag | 17. Dezember  | 24. Dezember | 31. Dezember
Berlin-Lichtenberg 07.43 Uhr
Berlin Ostkreuz 07.48 Uhr

Hinweis zur Rückfahrt: Der Kulturzug fährt auch nach dem Fahrplanwechsel jeweils freitags und sonntags sowie am 26. Dezember von Breslau zurück nach Berlin Ostkreuz und Berlin-Lichtenberg – bis einschließlich 1. Januar 2023. Die genauen Fahrzeiten lagen bis Redaktionsschluss noch nicht vor.

 

image_printdrucken