Wer gerne mit dem Zug in Berlin und Brandenburg unterwegs ist und noch dazu Spaß am Umgang mit Menschen hat, für den ist die aktuelle Verkehrserhebung des Verkehrs­verbundes Berlin-Brandenburg (VBB) eine attraktive Möglichkeit, um Geld zu verdienen. Denn für die Zählung und Befragung der Fahrgäste, die bis Dezember im gesamten Verbundgebiet läuft, werden noch Verkehrserheber:innen gesucht.

Seine Arbeitszeiten kann man sich von Montag bis Sonntag flexibel einteilen, die Touren werden eigen­verantwortlich gebucht. Variabel ist auch, wie viele Stunden am Tag man arbeitet – je nach Umfang der vereinbarten Erhebungsfahrten. Die An- und Abfahrt zu den Einsatzfahrten innerhalb des Verbundgebiets ist bei allen Verkehrsunternehmen des VBB kostenlos.

Wichtig für Bewerber:innen ist vor allem, kontaktfreudig zu sein und gerne auf Menschen zuzugehen. Auch Grundkenntnisse im Umgang mit dem Internet sowie Erfahrungen im Umgang mit Tablets und Smartphones sollten Interessent:innen mitbringen. Um bestens auf die Arbeit als Befrager:in vorbereitet zu sein, findet im Vorfeld eine Schulung statt.

Eine, die schon seit zehn Jahren dabei ist, ist Andrea Hessel (Foto).

 

Frau Hessel, zehn Jahre als Verkehrserheberin – das ist eine lange Zeit.
Andrea Hessel: Ja, das liegt daran, dass mir die Arbeit einfach Spaß macht. Dann bleibt man bei so etwas. Ich möchte nicht mehr im Büro sitzen, sondern das Leben erleben. Und das erlebt man als Verkehrserheberin pur!

Wie reagieren die Fahrgäste auf Sie?
Andrea Hessel: Man sagt ja immer, die Deutschen seien so ein Meckervolk, aber nach meiner Erfahrung ist die Bereitschaft mitzumachen sehr hoch.

Welche Voraussetzungen sollten Menschen, die sich für den Job interessieren, mitbringen?
Andrea Hessel: Man braucht keine wirklich Aus- oder Vorbildung dafür. Aber neugierig auf Menschen und offen zu sein, ist natürlich die Grundvoraussetzung!

 

Jetzt bewerben und Kontaktfreude zu Geld machen: Unter sbahn.berlin/verkehrserhebung sind weitere Infos, das Bewerbungsformular sowie das vollständige Interview mit Andrea Hessel zu finden.

 

image_printdrucken