Die Tourempfehlung „Industriegigant und Apfelgarten“ mit Offlinekarte und nützlichen Serivceinfos gibt’s mit DB Ausflug kostenlos aufs Smartphone. Über den roten Button in der App geht’s direkt zur Reiseplanung anhand der aktuellen Fahrplandaten. Dauer: 5 h, Strecke: 12 km

Reisen Sie doch mal so richtig nach „jwd“ und nehmen Sie sich Zeit zum Ausspannen weitab der Metropole. Auf dieser rund zwölf Kilometer langen Wanderung erwartet Sie ein unterhaltsames Kontrastprogramm: Denkmäler der Industriekultur wie das Erlebnis-Kraftwerk Plessa bringen Ihnen Technikgeschichte nahe, während Sie in Döllingen der Obstbaukultur auf die Spur kommen.

Spazieren Sie aus dem Bahnhof in Plessa links in die Bahnhofstraße und gleich wieder links in die Straße Am Kraftwerk – und nach etwa 400 Metern stehen Sie schon vor dem Erlebnis-Kraftwerk Plessa. Melden
Sie sich zu einer Führung an, und erfahren Sie mehr über die mensch­lichen Höchst­leistungen bei der Energiegewinnung aus Braunkohle.

Nach Ihrem Einblick in die Industriegeschichte folgen Sie der Straße Am Kraftwerk weiter, biegen kurz in die Döllinger Straße rechts ab und auf der anderen Seite links auf die „Siedlung Heimat“ ein, die später zur „Waldeslust“ wird. Zur Einstimmung auf Ihren Besuch im Pomologischen Schaugarten sehen Sie hier schon einige alte Obstplantagen am Wegesrand. Schon von weitem sticht der 35 Meter hohe Bertzit-­Turm aus der Landschaft heraus, ein weiteres Industriedenkmal auf Ihrer Route.

Wenn Sie die Döllinger Straße erreichen, überqueren Sie diese und biegen Sie auf den rechts abzweigenden Weg Richtung Döllingen ein. Er bringt Sie direkt zum Pomolo­gischen Lehr- und Schaugarten, ein wahres Kleinod, das Sie aller­dings nur nach vorheriger Anmeldung oder zu bestimmten Veranstaltungen besichtigen können – wie zum Beispiel dem 25. Niederlausitzer Apfeltag am 29. September.

Nach Ihrem Streifzug durch den Apfel­garten kommen Sie über die Umgehungsstraße und Hohenleipischer Straße durch das Dorf Döllingen mit der freundlich wirkenden Kirche, die eher wie ein Wohnhaus mit kleinem Türmchen wirkt. Folgen Sie der Straße weiter, die bald zur Umgebung passend Am Wald heißt. Nehmen Sie den ­Abzweig rechts in den Försterweg, wo Sie Schautafeln über das ehemalige Döllinger Bergbaugebiet informieren, und dann links in die Gordener Straße. Bald liegt rechterhand der Steinweg, Sie gehen aber weiter geradeaus bis zur Weggabelung und laufen schräg rechts auf dem ausgeschilderten Wanderweg durch den Wald zurück nach Plessa.

Nach circa einer halben Stunde ­Waldwanderung stoßen Sie auf die August-­Bebel-Straße und können rechts direkt zurück zum Bahnhof Plessa gehen.

Erlebnis-Kraftwerk Plessa
Am Kraftwerk 1, 04928 Plessa
Tel.  0152 57513613
1. März bis 31. Oktober, 10 – 18 Uhr geöffnet
Einstündige Führung: 10 Euro

Veranstaltungstipp
Am 29. September findet im Pomologischen Garten Döllingen der 25. Niederlausitzer Apfeltag statt. Von 10 bis 18 Uhr dreht sich alles um die Themen Obst- und Gartenbau sowie die vielseitige Nutzbarkeit von Äpfeln. Neben Kochshows, Theater und musikalischen Einlagen können sich die Besucher auch auf einen Regionalmarkt freuen. Eintritt: 3 €, 1,50 € ermäßigt

Pomologischen Garten Döllingen
An der Umgehungsstraße
04924 Döllingen
Tel.  035341 61512

Anreise
Hinfahrt: mit dem RE3 ab 9.31 Uhr von Berlin Hbf bis nach Falkenberg, dann weiter mit der RB49 bis Plessa. Rückfahrt z. B. um 17.21 Uhr.

Ticket-Tipp
Das Brandenburg-Berlin-Ticket gilt Mo - Fr von 9 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages, Sa/So und an Feiertagen von 0 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg. Es kostet 29 € und kann von Gruppen bis zu fünf Personen genutzt werden. Für Familien gilt: Zwei Erwachsene können beliebig viele eigene Kinder oder Enkel unter 15 Jahren kostenlos mitnehmen.
bahn.de/brandenburg

 

App DB Ausflug

  • über 250 Touren durch Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt
  • Wander-, Rad- und Kanutouren, Stadtrundgänge, Badespaß und mehr
  • inklusive individueller Anreiseinfos, immer aktuell

 

image_printdrucken