Bauen | 2014/07 - 03. April, S. 8


Bahn baut in diesem Jahr weiter für sicheren und zuverlässigen Betrieb


S-Bahn-Gleise der Stadtbahn werden in den Sommerferien sechs Wochen lang erneuert


Für einen sicheren und zuverlässigen Zugbetrieb baut die Deutsche Bahn AG auch in diesem Jahr wieder an mehreren Stellen in der Region Berlin/Brandenburg. 2014 stehen rund 330 Millionen Euro für Bahnhöfe und Strecken in Berlin und 260 Millionen Euro für die Infrastruktur im Land Brandenburg bereit.

Wichtige Bauvorhaben, wie die Streckenertüchtigung Grunewald–Wannsee und das Projekt Treskowallee, werden in diesem Jahr abgeschlossen. Andere Vorhaben, wie der Neubau von sechs Bahnbrücken über den Sterndamm, der Umbeziehungsweise Neubau der Stationen Ostkreuz, Warschauer Straße und Gesundbrunnen werden fortgeführt.

Bauschwerpunkte über die Feiertage Ostern und Pfingsten sind Oranienburg und Neukölln. Das S-Bahn-Gleis zwischen Birkenwerder und Oranienburg wird vom 12. bis 21. April gesperrt, da vier alte Weichen durch neue ersetzt werden. Gleichzeitig wird unter den S-Bahn-Gleisen in Oranienburg nach Bomben und anderen Kampfmitteln aus dem Zweiten Weltkrieg gesucht.

Der Bau einer Eisenbahnbrücke über die entstehende Autobahn A100 in Neukölln führt an sieben Wochenenden im Mai/Juni zu Sperrungen der S-Bahnstrecke Neukölln – Baumschulenweg.

In den Sommerferien werden vom 14. Juli bis 4. August die Schienen für die S-Bahn zwischen Zoologischer Garten und Friedrichstraße erneuert. Es folgt, vom 4. bis 25. August, der Abschnitt Friedrichstraße – Ostbahnhof.

Vom 8. August bis 1. September werden auch zwischen Blankenburg und Hohen Neuendorf die Schienen und in Schönfließ Weichen gewechselt.

Die Gleiserneuerung im nördlichen Abschnitt der S 1 zwischen Waidmannslust und Hohen Neuendorf sowie zwischen Bornholmer Straße und Schönholz wird vom 9. bis 28. Juli fortgeführt.

In die Ferienzeit, vom 9. bis 18. Juli, fällt auch die Instandsetzung der Gleise zwischen Treptower Park und Baumschulenweg.

Die Ausrüstung der S-Bahn-Strecke S 3 mit elektronischer Stellwerkstechnik erfordert ab September Gleissperrungen an acht Wochenenden zwischen Köpenick und Erkner sowie an vier Wochenenden zwischen Karlshorst und Köpenick.

Das Erneuern der Gleise zwischen Wannsee und Griebnitzsee ist zwischen dem 25. August und 12. September geplant.

Im Regionalverkehr müssen sichdie Fahrgäste unter anderem darauf einstellen, dass wegen Weichenerneuerungen bei Köpenick vom 2. bis 9. Juni zwischen Ostbahnhof und Erkner Busse statt Züge unterwegs sind. Das gilt vom 13. bis 29. September auch für die Strecke zwischen Potsdam Hauptbahnhof und Wannsee, wo Gleise erneuert werden.

Außerdem erhalten die S-Bahn-Stationen Berlin-Buch voraussichtlich bis April und Attilastraße bis Juli jeweils einen Aufzug, womit sie künftig barrierefrei erreichbar sind. 

cb

punkt 3 informiert zeitnah über alle Baumaßnahmen und Fahralternativen.
Alle Änderungen auch rechtzeitig unter http://bauarbeiten.bahn.de und www.s-bahn-berlin.de.

 

BauvorhabenKarte: S-Bahn-Berlin