Abenteuer liegen in der Luft, denn DB Regio Nordost schickt die Podcaster Ingo & Alex in dieser Episode mit dem Fahrrad ein Stück um den Neubrandenburger Tollensesee. Doch zuvor geht’s in die Konzertkirche, die mit einem modernen Konzertsaal überrascht. Die wundervollen Klänge der Geigen im Ohr, erklimmt das Duo die 230 Stufen des Turms – und ist dem siebten Himmel nah.

Schon gibt’s eine Premiere ganz anderer Art: Traut sich Ingo am Strandbad Broda wirklich aufs wacklige SUP-Board? Zum Glück ist der See ein Stehgewässer. Selbst nach 30 Metern reicht das Wasser gerade mal bis zur Hüfte … Und was erzählt ein Stück weiter der Käpt’n des Ausflugsschiffs „Mudder Schulten“ da von der burschikosen Bäckersfrau und dem mysteriösen Drei-Farben-Fisch?

Nach so vielen Geschichten strampeln die beiden am Ufer entlang, erobern einen Tempel, lauschen den Vögeln im Wald und erreichen Alt Rehse – ein Dorf mit reetgedeckten Häusern und bewegender Geschichte. Im Ateliercafé gibt Alex Ton ein Gesicht und er erfährt, warum das kunterbunte Haus am Teich ausgerechnet Tossma heißt.

Dann kommen die beiden ins Staunen: Tourenbegleiter und Radenthusiast Detlef Koepke berichtet von der Mecklenburger Seen Runde im September, die eine Nacht und einen Tag lang 300 Kilometer mit dem Rad durch die Region führt.

Letzte Station ist Penzlin mit seiner sanierten Burg. Achtung, jetzt wird’s gruselig: Denn sieben Meter unter der Erde erzählen düstere Verliese von Hexenverfolgung und Hexenfolter. Davon erholen sich Ingo & Alex im alten Bahnhof von Penzlin, der heute eine Eismanufaktur beherbergt.


Die Burg Penzli, Foto: Martin Flögel

 

Jeden Monat ist eine neue Folge am Start. Den Podcast können Sie auf allen üblichen Plattformen streamen, zum Beispiel bei Spotify und Apple Podcasts. Mehr Infos und Fotos auch auf bahn.de/treibgut.

 

image_printdrucken