Die ersten Frühlingsblumen recken zaghaft ihre Köpfe aus dem Boden, das Zwitschern der Vögel ist wieder deutlicher zu vernehmen und die Sonne schickt wärmende Strahlen in Richtung Erde. Wer nun Lust bekommt, nicht einfach nur eine schnelle Runde spazierenzugehen, sondern in der Natur zu verweilen und gleichzeitig ein bisschen Wissen zu sammeln, dem sei an dieser Stelle die App „Lauschtour“ empfohlen. Sie bringt Audioguides direkt aufs Smartphone und sorgt so dafür, dass man Exkursionen und Rundgänge durch einzigartige Naturlandschaften oder Museen via Kopfhörer ganz einfach erleben kann. Aktuell stehen auch zwei Touren aus Berlin und Brandenburg zur Auswahl. Zum einen geht es nach Werder (Havel) und zum Schwielowsee, zum anderen zu einem Spandauer Altstadtrundgang.

 

Tour 1:  Schwielowsee und Werder (Havel)

Die Lauschpunkte sind in den Gemeinden Caputh, Ferch, Petzow, Geltow, Glindow und Werder verteilt. Ein Einstieg ist überall möglich und die Tour so individuell gestaltbar. Die Lauschpunkte lösen bei aktiviertem GPS automatisch aus, sobald man angekommen ist. Die Lauschtour entstand anlässlich des 200. Geburtstags des Schriftstellers Theodor Fontane, insgesamt sind 19 Lauschpunkte entstanden. Zu hören sind Fakten über große und kleine Besonderheiten der Region – inklusive der pointierten Beobachtungen Theodor Fontanes, die er in seinen berühmten Reiseberichten hinterlassen hat.


Foto: Foto: Steffen Lehmann/TMB-Fotoarchiv

 

Tour 2:  Spandauer Altstadtrundgang

Auf diesem Spaziergang geht es auf Entdeckungstour durch die ehemalige Festungsstadt, „die mal so etwas wie das Schutzschild Berlins war“, wie es im Intro heißt. Die Lauschtour führt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt und natürlich zur Spandauer Zitadelle, einer der bedeutendsten Renaissance-Festungen Europas. Geklärt werden soll bei dieser Tour auch, warum das Verhältnis der Spandauer zu Berlin ein ganz besonderes ist, wie es in der Ankündigung heißt. Die Lauschtour hat einen festen Start- und Endpunkt: Sie beginnt am Gotischen Haus und endet nach rund drei Kilometern an der Zitadelle. Die Dauer ist mit circa einer Stunde angegeben.


Foto: A. Savin

 

Die App „Lauschtour“ kann kostenfrei im App Store auf dem Smartphone geladen werden. Dann einfach die gewünschte Route auswählen, installieren und lostouren. Wie immer gilt dieser Tage: Abstand halten und möglichst nicht zu den Hauptverkehrszeiten in die Züge steigen.

 

image_printdrucken