Aktiv auf dem Wasser sein – das gibt’s in Brandenburg auch barrierefrei! Mit dem barrierefreien „Febomobil“ von Kuhnle-Tours kann die ganze Familie auch mit einem Angehörigen im Rollstuhl gemeinsam auf große Fahrt gehen und viel Spaß haben. Vom Tourismusverband Ruppiner Seenland gibt es dafür sogar eine speziell entwickelte 8-Tages-Tour.

Sie bietet besonders Familien mit Kindern auch unterwegs viele barrierefreie Erlebnisse. Von A wie angeln, über baden, Draisine fahren, eigene Schokolade kreieren bis Z wie ein Besuch im Ziegeleipark Mildenberg. Die Freizeitkapitäne benötigen dabei keinen Bootsführerschein, eine Einweisung reicht.

Auch Rollstuhl-fahrer können das Boot lenken, denn das Steuerrad ist unterfahrbar. Und ohne Barrieren aktiv sein, das geht auch hervorragend im Lausitzer Seenland. Mit dem Handbike geht es an den Stadthafen Senftenberger See mit seinen breiten, ebenen Wegen. Von hier aus kann man mit dem Solarkatamaran „Aqua Phönix“ mitfahren. Angekommen in Geierswalde geht es von dort aus mit dem Rad zurück.

Dabei kommt man am Familienpark Senftenberger See vorbei – hier kann man eine Rast im Restaurant „Seestern“ einlegen. Im Familienpark gibt es auch barrierefreie Ferienhäuser, Spielplätze und viele Spiel- und Sportangebote. Auch der ganze See lässt sich mit dem Handbike umrunden: Er bietet eine schöne 17 Kilometer lange Ausflugsstrecke.

 

reiseland-brandenburg.de/familienzeit

 

image_printdrucken