Zwei seiner ganz persönlichen Lieblingsanekdoten von vergangenen S-Bahn-Fahrten durch Berlin hat Musiker Romano seinen Fans bereits vorgelesen. Jetzt legt er nach und bringt in einem neuen Video frischen Stoff zu Gehör. Denn auch der Rapper wäre zwar lieber weiterhin mit der S-Bahn quer durch Berlin unterwegs, geht aber in Zeiten von Corona natürlich nur vor die Tür, wenn es unbedingt nötig ist. Stattdessen hat er es sich in seinen eigenen vier Wänden gemütlich gemacht, seinen besten Pyjama gebügelt, die Zöpfe frisch geflochten und liest aus einem großen Buch Geschichten vor, die er einst in der S-Bahn erlebt hat.

„Das ungleiche Paar“ und „Der Haltestangen-Flirt“ sind ab sofort auf dem Youtube-Kanal der S-Bahn zu sehen. Das Video wurde bislang über 2.700 Mal geklickt und hat in den Kommentaren bereits viel Lob erhalten. „So hohe Qualität mit einer genialen Kunstfigur im Mittelpunkt“, lobt etwa ein Zuschauer. Eine andere Nutzerin schreibt: „Richtig gutes Format! Ich freue mich auf weitere Folgen mit Romano.“

Aber natürlich interessiert sich der Rapper nicht nur für das, was er selbst erlebt hat. Vielmehr sucht er bei dieser Aktion die Nähe zu seinen Fans. In weiteren Folgen will der 43-Jährige deshalb Geschichten vorlesen, die die Zuschauer eingeschickt haben. Ganz egal ob witzig, kurios oder herzerwärmend – Romano ist an allen S-Bahn-Erlebnissen interessiert.

Texte können an mitmachen@sbahn.berlin gesendet werden.

Die Videos sind zu sehen unter youtube.de/sbahnberlin

image_printdrucken