1

Gelebte Zugbegeisterung
Teil 2 der Serie: Zukünftige Kaufleute für Verkehrsservice – Disposition

Im ersten Teil der Serie „Berufsausbildungen bei DB Regio Nordost“ drehte sich alles um die zukünftigen Lokführer:innen. Heute wird es um einen weiteren spannenden Beruf gehen, der sich hauptsächlich mit dem Planerischen im Hintergrund des Eisenbahnbetriebs befasst. Die Kaufleute für Verkehrsservice – Disposition (KfV) lernen in drei Jahren alles, was notwendig ist, um „den Laden“ planerisch am Laufen oder besser: Fahren zu halten. Und das idealerweise pünktlich und verlässlich, wie man es von einem modernen Verkehrsunternehmen wie DB Regio Nordost gewohnt ist.

 

An wen richtet sich die KfV-Dispo-Ausbildung und was sollten Bewerber:innen mitbringen?

Wer Spaß hat am Koordinieren, lösungsorientiert an Problemstellungen herangeht und reaktionsschnelles Handeln mag, kann sich angesprochen fühlen. Gewünschte Voraussetzungen sind: ein guter Mittlerer Schulabschluss oder Abitur mit Stärken in Geografie, Mathematik und Sprachen. Außerdem sollten Bewerber:innen die Bereitschaft zur Schichtarbeit an Wochenenden und Feiertagen mitbringen. Und eine Begeisterung für die Bahn sollte natürlich mit an Bord sein.

 

Welche Vorteile bietet die Ausbildung bei DB Regio Nordost?

Jung und dynamisch – das sind keine Floskeln bei DB Regio Nordost. Hier wird sich im Team um junge Menschen gekümmert, um ihnen Wurzeln zu geben und nach der Ausbildung Flügel zu verleihen. Die Ausbildungsinhalte sind vielfältig und die Ausbildungsbedingungen exzellent. Durch die Regionalität wird zudem garantiert, dass die Azubis jeden Abend zuhause sein können. Es gibt viele Sozial- und Nebenleistungen wie Mietkostenzuschuss oder Freifahrten und ein Gehalt von 1.004 Euro (brutto) im ersten Lehrjahr, zuzüglich Zulagen. Außerdem profitieren Azubis von diversen Fortbildungsmöglichkeiten, Teilnahmen an Messen und Azubi-Veranstaltungen. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung können sie zudem mit einer festen Übernahme rechnen.

 

Was gilt es bei der Bewerbung zu beachten?

Eine Bewerbung sollte neben einem tabellarischen Lebenslauf mit Foto alle Zeugnisse und praktischen Erfahrungen wie beispielsweise Nebenjobs oder Praktika enthalten. Der Bewerbungsprozess beginnt bereits ein gutes Jahr vor dem Start der Ausbildung, sodass man sich rechtzeitig informieren sollte. Die Ausschreibungen für alle Ausbildungen bei DB Regio Nordost beginnend am 1. September 2022 sind ab diesem Juni unter karriere.deutschebahn.com zu finden. Die Bewerbungsgespräche finden ab Ende September 2021 statt und sind bis Februar/März 2022 abgeschlossen.

 

KfV kompakt

Die Gesamtkoordinatorin aller Nachwuchskräfte bei DB Regio Nordost Sandra Pospischil charakterisiert den Ausbildungsberuf der KfV so: „Die Kaufleute für Verkehrsservice lernen zunächst einmal natürlich unsere Züge kennen, aber auch uns als DB Regio Nordost mit dem dazugehörigen Streckennetz. Dabei kommen sie in Kontakt mit all den entsprechenden Schnittstellen und bekommen Antworten auf Fragen wie: Was macht eigentlich eine Leitstelle und mit wem wird dort korrespondiert? Woher bekommen Lokführer:innen oder Kundenbetreuer:innen ihre Dienstpläne? Wie sieht die Arbeit im Marketing und Controlling aus? Auf dieser Wissensgrundlage gehen sie dann in die Spezialisierung, in die Disposition. Dort lernen sie, was ein Personaldisponent tut, wie man Dienste einteilt, wie eine Leitstelle funktioniert und wie man z. B. Pläne für Baustellen erstellt.“

 

Alle Informationen und Stellenausschreibungen unter karriere.deutschebahn.com