Im Fläming ist seit Ostern die Landesgartenschau Beelitz 2022 unter dem Motto „Ein Gartenfest für alle Sinne“ geöffnet. Und Brandenburg ist ein Land der Parks und Gärten. An vielen Orten haben Gartenschauen in der Vergangenheit ganze Gegenden bereits „wachgeküßt“. Für Familien sind sie ideale Ausflugsziele, denn hier gibt es eine Menge zu erleben.

Schon von weitem kann man in Beelitz den zehn Meter hohen Spargelturm sehen, von dessen Spitze aus sich vier Rutschen in alle Richtungen in die Tiefe schlängeln. Daneben steht ein großer Erntekorb und lädt zum Klettern ein. Auch ein Spieldorf gibt es, ein Schiff steht zum „Entern“ bereit und jede Menge Schaukeln, Wippen und andere Geräte auf 6.000 Quadratmetern, alles ist barrierefrei zugänglich.

Und auch im Familiengarten Eberswalde gibt es viel für die Jüngsten: Ein „Hexenhaus auf Hühnerbeinen“, ein Riesenspinnennetz, einen fliegenden Teppich und viele weitere Spielbauten stehen auf 17 Hektar im Barnimer Land bereit. Besondere Highlights sind die unterschiedlich gestalteten Gärten, der weite Blick von der 32 Meter hohen Aussichtsplattform des Montage-Eber-Krans, die zauberhafte Märchenspiellandschaft und die Erkundung der unterirdischen Welten mit dem Tretboot. Die Anlage wurde zur 2. Landesgartenschau in Brandenburg 2002 geschaffen.

Mitten in der Stadt und trotzdem abseits des Trubels gelegen ist im Havelland der Optikpark Rathenow ebenso ein Ort für den perfekten Familienausflug. Dort findet man unter anderem das „Regenhaus“, Klettertürme, einen Barfußpfad und ein riesiges Hüpfeluftkissen. Urig und idyllisch ist eine Floßfahrt auf dem anliegenden Havelaltarm. Den Optikpark gibt es seit der Landesgartenschau 2006.


Ein riesiges Luftkissen im Optikpark Rathenow. Foto: Optikpark Rathenow / Katja Brunow

 

„Schick und schön“, das ist der Schlosspark Oranienburg im Ruppiner Seenland. Ihn ließ einst Kurfürstin Louise Henriette von Oranien im 17. Jahrhundert anlegen. Seit seinem Wiedererblühen mit der Landesgarten­schau 2009 bietet er für alle Altersgruppen Raum zum Entspannen und Spielen. Alle Wiesen dürfen betreten, Liegestühle benutzt und vom Obst und Gemüse darf genascht werden.

Eher ruhig und entspannt geht es im Spreeauenpark im Spreewald zu. Hier fand 1995 die erste Bundesgartenschau in den neuen Bundesländern statt. Ob Wiesenlandschaften, Heidedüne oder blühender Rhododendronhain – jede Jahreszeit gibt dem Besucher die Chance, immer wieder Neues in der Natur zu entdecken – in Nachbarschaft der Pücklerschen Pyramiden.

 

Weitere Informationen unter:
laga-beelitz.de
reiseland-brandenburg.de

 

image_printdrucken