Das Veranstaltungsprogramm anlässlich der diesjährigen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit ist bunt und vielfältig. So zeigt das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam ab dem 27. September die Sonderausstellung „Mensch Brandenburg! 30 Jahre, 30 Orte,  30 Geschichten“. Mit dieser Schau öffnet das Haus nach umfangreichen Baumaßnahmen im denkmalgeschützten Kutschstall erstmals wieder seine Türen. Eine Besonderheit: Am ersten Ausstellungstag haben alle Besucher freien Eintritt.

Was hat Brandenburg in den vergangenen 30 Jahren geprägt und was macht das Bundesland heute aus? Diesen und weiteren Fragen widmet sich die Ausstellung – und lädt die Besucher ein, die jüngste Geschichte und die Vielfalt Brandeburgs zu entdecken. Vorgestellt werden 30 Orte und damit verbundene Themen, die ein Mosaik des historischen und strukturellen Umbruchs bis hinein in die Gegenwart bilden.

 

menschbrandenburg.de
27. September bis 7. Februar 2021
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam
Di + Mi 11 - 18 Uhr, Do 11 - 20 Uhr, Fr - So/Feiertagen 11 - 18 Uhr
Anmeldungen zu Führungen unter Tel. 0331 62 08 532
Potsdam Hbf

image_printdrucken