Zum Jahresende geht es in Neuruppin noch einmal um die Glückseligkeiten oder Schrecken, fantastischen Höhen oder realistischen Niederungen der Fontane-Lektüre. Warum lohnt es sich – oder auch nicht, Fontane zu lesen? Was macht man, wenn man keine Lust mehr auf ironische Texte – und damit auf eines von Fontanes Hauptmerkmalen – hat? Darüber diskutieren bei der Veranstaltung „Fontane unter Schriftstellern – Streittag 2“ am 17. November um 14 Uhr die Schriftstellerin Julia Franck („Die Mittagsfrau“) und der Autor, Journalist und Theaterkritiker Simon Strauß („Sieben Nächte“) mit Andreas Platthaus, dem Literaturchef der Frankfurter Allgemeinen Zeitung im Neuruppiner Museum. Im Anschluss findet um 16 Uhr noch eine öffentliche Führung statt.

fontane-200.de
Museum Neuruppin
August-Bebel-Straße 14/15, 16816 Neuruppin
Anfahrt: RE6 ab Berlin Gesundbrunnen bis Neuruppin Rheinsberger Tor, z. B. um 10.05 Uhr
Rückfahrt: z. B. um 18.30 Uhr
Fahrzeit: ca. 1 Stunde 20 Minuten

 

image_printdrucken