Herausragende Konzerte stehen im Juni auf dem Programm der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci. Künstlerinnen und Künstler erfüllen dabei mit dem Klang ihrer Stimmen und Instrumente das einzigartige Ambiente der preußischen Schlösser und Gärten sowie die historische Mitte von Potsdam. Gerade jetzt im Frühjahr, wo die Natur aufgeblüht ist und Büsche sowie Bäume wieder grün sind, wächst die Vorfreude auf die diesjährige Freiluftsaison.

„Inseln“ heißt das Motto der diesjährigen Musikfestspiele vom 10. bis 26. Juni 2022. Dazu gehören neben Opern, Musiktheater sowie Führungen und Vorträgen ebenso die Open-Air-Konzerte vor eindrucksvoller Kulisse. Das Fernweh ist dieses Mal die treibende Kraft der Konzerte und Opernproduktionen – und dies können Besucherinnen und Besucher bei den Musikfestspielen
in Potsdam stillen.

Auf Inseln entstanden schon zu Urzeiten geschützte Siedlungs- und Kulturräume, die bis heute die Keimzelle vieler Städte sind. Potsdam ist dafür das beste Beispiel, umspannt vom Wassernetz aus Havel, Seen und Kanälen. Musikalische Inselkulturen mit verschiedenen Formen und Stilen haben sich in der Vergangenheit weltweit entwickelt wie zum Beispiel auf den Kanaren, den Balearen, in Irland, auf Sizilien oder Island, auf Kreta oder Kuba und anschließend ihren Weg um die Welt angetreten. Damit spannt das Festival einen weiten Bogen zwischen realer Welt und exotischer Ferne sowie der Inselheimat Potsdam.

 

Händels „Zauberinseln“

Am Samstag, dem 11. Juni, lädt das Festival zu einem Open-Air-Konzert vor der barocken Kulisse des Alten Markts ein, der eingerahmt ist mit den Fassaden vom Alten Rathaus, Museum Barberini und dem Schloss des Brandenburgischen Landtages. Das Barockensemble „Il Pomo d’Oro“, an sich schon Weltspitze seines Fachs, hat sich mit drei hochkarätigen Stimmvirtuosen zusammengetan für einen Besuch auf „Händels Zauber­inseln“, die der Komponist Georg Friedrich Händel auf die Londoner Opernbühnen gezaubert hat. Ganz egal, ob auf Ariadnes Kreta oder der verwunschenen Zauberinsel der Hexe Alcina: Mit den Stimmen von Ann Hallenberg, Sophie Junker und Christophe Dumaux wird der Abend auf dem Alten Markt ein ganz besonderes barockes Klangfest. Los geht es an diesem Abend auf dem Alten Markt in Potsdam um 21.30 Uhr, Einlass ist bereits ab 19.30 Uhr.

 

Weitere Informationen und Tickets gibt es unter musikfestspiele-potsdam.de. Informationen zu weiteren Festivals und Veranstaltungshighlights in Brandenburg unter reiseland-brandenburg.de/veranstaltungen

 

image_printdrucken