1

Feierliche Zugtaufe
Die Party steigt am 7. Mai in Babelsberg

Endlich können wieder Veranstaltungen mit Publikum ohne größere Beschränkungen stattfinden und so setzt auch die S-Bahn Berlin ihre liebgewonnene Tradition der Zugtaufen fort. Auf den Namen „Stahnsdorf“ soll ein frisch sanierter Zug der Baureihe 481 am 7. Mai getauft werden. Wer jetzt verwundert im Liniennetz nach dem gleichnamigen Bahnhof sucht, wird vorerst nicht fündig, denn der Name ist ein Zeichen der Vorfreude. Deshalb wird ein Zug auf den Namen einer Gemeinde getauft, die noch nicht an das S-Bahnnetz angeschlossen ist.
Die Betonung liegt auf „noch“, denn die Linie S25 soll verlängert werden und ab 2032 in Stahnsdorf halten.

Die Finanzierungsvereinbarung dafür wurde im Januar unterzeichnet. Der Ausbau der Strecke ist Bestandteil des Infrastrukturprojektes i2030, in dem sich die Länder Berlin und Brandenburg, die Deutsche Bahn und der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) zusammengeschlossen haben.