Die DB Regio AG, Regio Nordost hat im Zuge der Ausschreibung des Netzes „Elbe-Spree“ (NES) den Zuschlag für die Lose 2 und 3 erhalten (vbb.de/elbe-spree). Der Verkehrsvertrag beginnt im Dezember 2022. Für den Einsatz im Los 2 werden 145 Wagen verschiedener Bauarten
und 31 Lokomotiven der Baureihen 182 und 147 modernisiert.

Die Fahrzeuge durchlaufen ein umfangreiches Redesignprogramm bei der DB Fahrzeuginstandhaltung in Wittenberge. Alle Doppelstock-Fahrzeuge erhalten ein umfassendes Fahrgastinformationssystem, neue Monitore, WLAN für die Fahrgäste und eine modernere Videoüberwachung. Im Rahmen des Umbauprogramms werden die Fahrzeuge in einen neuwertigen Zustand versetzt. Fahrzeuge, die den Flughafen Berlin-Brandenburg anfahren, erhalten zusätzlichen Stauraum für Gepäck.

Konkret werden bei der DB Fahrzeuginstandhaltung 75 Doppelstockwagen der heutigen RE1 und 70 zusätzliche Wagen in den nächsten zwei Jahren umgebaut und modernisiert. Die zusätzlichen Doppelstockwagen kommen aus anderen Regionen und werden ab Dezember 2022 neben den heute verkehrenden Fahrzeugen eingesetzt.

Die ersten Fahrzeuge aus anderen Regionen sind nun in Cottbus eingetroffen und gehen sukzessive in den Umbau. Geplant ist, bis Juni 2021 insgesamt sieben Doppelstock-Musterfahrzeuge herzustellen. Der Serienumbau erfolgt dann in der Zeit zwischen Mitte 2021 und der Betriebsaufnahme NES im Dezember 2022. Dabei können sich während des Serienumbaus bis zu 49 Wagen gleichzeitig in parallelen Fertigungslinien im Werk Wittenberge befinden.

Bei der DB Fahrzeuginstandhaltung in Dessau erhalten 25 Loks der BR 182 und sechs Loks der BR 147 eine geänderte IT-Ausrüstung. Auch hier ist die Serienumrüstung für die Zeit zwischen Mitte 2021 und der Betriebsaufnahme NES im Dezember 2022 geplant, voraussichtlich mit je zwei Lokomotiven parallel in der Fertigung.

DB Regio Nordost wird die Umbau­arbeiten begleiten und in regelmäßigen Abständen darüber berichten.

image_printdrucken