Wer bietet mehr? Vom 28. bis zum 29. April findet erstmals eine Online-Versteigerung der Deutschen Bahn (DB) für Fundräder statt. Wer mitmachen will, wird auf der Auktionsplattform fundsachen-auktion.de fündig. Fotos der rund 40 Fahr­räder, deren Eigentümer:innen sich nicht fristgerecht gemeldet haben oder die die DB nicht ermitteln konnte, sind ab dem 28. April um 9 Uhr morgens online zu begutachten. Gebote starten schon ab 20 Euro.

 

Um an der Versteigerung teilnehmen zu können, müssen sich Bieter:innen vorab auf der Plattform registrieren – und das am besten rechtzeitig. Denn die Freischaltung kann bis zu vier Tage dauern und ist am Tag der Versteigerung nicht mehr möglich.
fundsachen-auktion.de | bahn.de/fundservice

 

image_printdrucken