Ein Schaufenster für Kultur, Geschmack und die besonderen Reize des ländlichen Brandenburgs – das will die 7. Landesgartenschau (LAGA) sein, die am 14. April in Beelitz eröffnet wird. Unter dem Motto „Gartenfest für alle Sinne“ hat sie ihre Türen dann bis Ende Oktober geöffnet.

Zu den schon 1,5 Millionen gesteckten Frühlingsblumenzwiebeln wie Tulpen und Narzissen werden Ranunkeln, Pantoffelblumen, Hornveilchen, Stiefmütterchen und Goldlack gepflanzt. Später folgen dann entsprechend der Jahreszeiten Sommer- und Herbstblumen. Zwischen der Beelitzer Altstadt und der Nieplitz ist im Vorfeld der Landesgartenschau außerdem ein gänzlich neu gestalteter Landschaftspark entstanden.

Auf dem Garten­schaugelände werden in großer Vielfalt das Können der Gärtner:innen Brandenburgs und die kulturelle Vielfalt des Landes präsentiert werden. Auch nationale und internationale Stars und Sternchen werden dabei sein.

Zu erreichen ist das LAGA-Gelände beispielsweise ganz einfach mit dem Zug. Der RE7 von Wünsdorf-Waldstadt über Berlin und Potsdam-Rehbrücke hält stündlich am Bahnhof Beelitz-Heilstätten, an ausgewählten Tagen fahren zusätzliche Züge.

 

Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude: In der kommenden Ausgabe von punkt 3 (erscheint am 24. März) verlosen wir Plätze für eine „Kultur im Regio“-Tour zur LAGA in Beelitz.
laga-beelitz.de

 

image_printdrucken