Ab sofort bekommen die Bordtoiletten des RE6 eine ästhetische Auffrischung, die sich gewaschen hat. Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) und DB Regio Nordost versehen die WC-Kabinen von 14 Dieseltriebwagen mit einem frischen Foliendesign, das die Optik eines Badezimmers nachempfindet. Ein gezielter Nebeneffekt der schmucken Neugestaltung: sie beugt Schmierereien vor, und Verschmutzungen lassen sich von den Spezialfolien deutlich leichter entfernen.

Das schont die Umwelt und die Gesundheit des Reinigungspersonals, das hartnäckige Graffiti, Lacke oder Permanent-Marker bislang oft nur mit lösungsmittelhaltigen Produkten entfernen konnte.

Die neue Optik wird „unterm rollenden Rad“ – also bei laufendem Betrieb – angebracht. Die Fahrzeuge werden sukzessive in der Werkstatt in Neuruppin beklebt. Zunächst werden leicht zu entfernende Bauteile wie Griffstangen, Papierrollenhalter oder Taster entfernt, um möglichst wenig Schnittkanten zu erhalten. Danach erfolgt die Tiefenreinigung der WC-Kabinen.

Anschließend werden die angeklebten Piktogramme an den Wänden entfernt, um einen glatten Untergrund zu erhalten. Die exakt ausgemessenen WC-Kabinen werden anschließend mit den speziellen Folienbahnen beklebt, die nach exakten Schnittmustern passend gedruckt wurden.

Erste Dieseltriebwagen mit den neugestalteten Bordtoiletten sind bereits auf der Strecke des RE6 zwischen Berlin-Gesundbrunnen, Spandau, Hennigsdorf, Neuruppin, Pritzwalk und Wittenberge unterwegs. Bis Ende März werden die restlichen Wagen folgen.

 

image_printdrucken